Kochen mit Sperma

Der neueste kulinarische Schrei kommt aus den Staaten (und wird sich langsam, aber sicher auch bei unseren Müttern durchsetzen. Ausser bei meiner, natürlich.): Essen zubereiten mit männlicher Ejakulation. So hat ein amerikanischer Nachwuchs-René-Schudel namens Fotie Photenhauer bereits ein ganzes Kochbuch mit Sperma-Rezepten auf den Markt gebracht. Und auch im deutschsprachigen Raum wächst die Anhängerschaft des orgasmischen Kochens. Drum zur Feier des Tages hier ein waschechtes Rezept von den Sperma-Köchen:

Zutaten: (für 2 Personen)

300 g Möhren
1 EL Butterschmalz
10 EL Schlagsahne
1 EL Zitronensaft (nach Belieben)
1 Scheibe Toastbrot
1 TL Butter
1 EL Obstbrand
etwas Schnittlauch
500 ml Gemüsebrühe (Instant)
Cayennepfeffer
Curry
Salz
Kräutersalz
Sperma (dickflüssiger) zum Garnieren

Zubereitung:

Möhren schälen, in Stücke schneiden und 3 Minuten
in heissem Butterschmalz andünsten. Nur so viel von
der Gemüsebrühe zugiessen, daß die Möhren knapp
bedeckt sind. Zugedeckt bei kleiner Hitze etwa
10 Minuten weich garen.
Alles mit dem Pürierstab fein zerkleinern und
soviel Gemüsebrühe dazugiessen, dass die Suppe
cremig, aber nicht zu dünn wird.
5 EL Sahne in die Suppe rühren und mit Cayennepfeffer,
Curry und Salz abschmecken. Nach Wunsch noch etwas
Zitronensaft dazugeben.
Toastbrot in kleine Würfel schneiden und in Butter
braun braten, mit Kräutern würzen, aus der Pfanne nehmen.
Die restliche Sahne halbfest schlagen und mit Obstbrand
abschmecken, Schnittlauch in feine Ringe schneiden.
Die Suppe in die Terraine füllen. Einen Spermaklecks
obenauf tun, mit einem Stab vom Sperma ausgehend Linien
durch die Suppe ziehen, die Brotwürfel am Rand anlegen,
etwas Schnittlauch darüber streuen, fertig.

Und än guete!
Mehr Rezepte gibt’s übrigens auf: http://wir.kochen-mit-sperma.info/

Kommentare

Leave a Reply

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Avatar

Autor: david

black and blue

Feriengrüsse aus Afghanistan