in

die besten 4 am wochenende

 

Es ist heiss und wir sind ermattet. Hier nur vier und alle am Samstag. Am Freitag ist schon auch was, aber Sie können doch auch mal selber gucken, nicht? Uff… jedenfalls; das hier ist das Beste, alles andere ist Reste.

 

Daniel Stefanik am Samstag im Hive
Es gibt einige DJs/Produzenten die nicht angemessen goutiert werden. Stefanik wird sehr goutiert, aber längst nicht in genügendem Masse. Grossartiger Tanzstoff!

 

Madmotormiquel am Samstag in der Zukunft

Eigentlich hatten wir hier erst Nhan Solo in der ZSG Werft drin, aber wie uns gerade mitgeteilt wurde, spielt der dann dort gar nicht, sondern irgendwo in Mexiko. Scheinbar ist nicht nur uns heiss, sondern auch den Promotoren vom Summerhub in der ZSG Werft. Jedenfalls… wir wollten eigentlich wirklich, wirklich mal auf die Zukunft verzichten. So ein einziges Mal. Aber es geht nicht. Und das ist andererseits auch gut so.

 

Martin Landsky am Samstag im Cafe Gold
Auch wenn der Niedergang von Poker Flat (wenn’s denn einer war…) auch etwas der von Landsky war, so ist der Mann noch immer einer der besten Jockeys deutscher Lande. Finden zumindest wir. Auch viele, viele andere tun das.

 

Martin Ikin am Samstag im Exil
Mad Katz-Partys sind schön bunt, schön flockig und so schön… naja… sommerlich irgendwie. Wir stehen zwar nicht auf den exzessiven Gebrauch von Vocals, aber das hier ist schon flockig.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Alex Flach

Autor: Alex Flach

Alex Flach (*1971) erblickte das Licht in der Klinik Bethanien in Zürich. Nach langen Jahren des Herumeierns bei Versicherungen und nach Erreichen der Bachelor-Würde in Ökonomie, kam er zum Schluss, dass ihm seine Freizeitgestaltung besser gefällt als der Arbeitsalltag und er beschloss, dass es eine feine Idee sei, seine Hobbys Schreiben und Clubbing zu kombinieren. Nachdem er einige Jahre für Medien wie das Forecast Magazin, das 20minuten, den Blick am Abend und natürlich KULT übers Ausgehen geschrieben hatte, erkannte er, dass Clubs bezüglich Medien zumeist ähnlich grosses Talent an den Tag legen, wie Erdferkel bezüglich Quantenmechanik - und dies obschon viele von ihnen ein Programm bieten, das eine regelmässige und umfangreiche Berichterstattung verdient.

Heute betreut Alex die Medienarbeit diverser führender Clubs in der deutschen Schweiz, darunter führende Locations wie das Hive (Zürich), der Nordstern (Basel), das Rok (Luzern), die Zukunft (Zürich) oder der Hinterhof (Basel). Zudem schreibt er im Tages Anzeiger eine wöchentliche Nightlife-Kolumne, ist wöchentlich Studiogast in der Sendung Friday Night von Jonas Wirz auf Radio 24, ist Chefredaktor der Drinks Schweiz, des offiziellen Organs der Schweizer Barkeeper Union, betreut seit Anbeginn die Kommunikation des tonhalleLATE-Projekts der Tonhalle-Gesellschaft Zürich und bildet neuerdings, und zusammen mit Marc Blickenstorfer, Zürich Tourismus-Exponenten in Sachen Nachtleben aus.

Kurzum: Seine Couch und sein Schreibtisch stehen exakt auf der Schnittstelle zwischen dem Schweizer Nachtleben und der Öffentlichkeit. Dass er bisweilen zum über die Stränge schlagenden Berserker werden kann, wenn die von ihm so geliebte Nachtkultur (selbstverständlich völlig zu Unrecht) angepöbelt wird, versteht sich da von selbst.

Facebook Profil

A Serbian Film

Mir sind mit em Velo da.