in

Das Kondom des Frauens

Schon aufgefallen? Männer sind nicht wie Frauen. Männer würden niemals ins Schwärmen geraten, wenn es um das Aussehen eines anderen Mannes geht. Da gibt es keine öffentliche Zurschaustellung von Bewunderung fürs gleiche Geschlecht, wie es bei Frauen üblich ist. Männer zeigen platonische Zuneigung auf eine andere Art.

Ein Kumpel, den ich heute auf der Strasse getroffen habe, schenkte mir nach einem Tratsch, ohne grosses Trari Trara, eine Packung Kondome. Magnum Size. Sowas hat wahre Grösse, finde ich. Das ist der High Five der Königsklasse. Von Mann zu Mann halt.

Ganz anders ist es, wenn dir eine Frau eine Packung grosse Kondome schenkt. Dann ist das plötzlich ein Befehl, das Ding gefälligst zu tragen, auszu- und aufzufüllen und nach getaner Arbeit geknotet im Kompost-Behälter auf dem zu kleinen Balkon zu entsorgen.

Laut Studien der Kondomhersteller kaufen nur noch Frauen Kondome. Schockierend aber scheinbar eine Tatsache. Deshalb gibts jetzt auch diese Kondompackungen, die daher kommen als wären sie mit Pralinen gefüllt. Die klassische Mogelpackung eben. Tiefenpsychologisch gesehen, verbergen sich dahinter flächendeckende Berühungsängste. Frauen wollen die inneren Werte des Mannes in diesen Gummitaschen abfangen. Tun sie das nicht, kriegen sie Transit-Aids, eine Blasenentzündung, Kinder oder noch schlimmer, Scharlach. (Einspieler des Youtube-Hits “Dramatic Kitten”)

Und wem haben wir das alles zu verdanken? Casanova. Er gilt als Erfinder des Kondoms. Damals waren es jedoch noch keine aus Gummi, sondern diese appetitlichen Schweinedarm-Kondome. Hatte das Schwein die Pocken, war das Ding sogar genoppt. Alles ganz organisch und gefühlsecht. Die Verhütung war noch reine Männersache und hatte dadurch wenigstens noch was Schweinisches.

Heute sieht Verhütung wie Schokolade aus, schmeckt aber nach Gummi und hat einen bitteren Nachgeschmack. Was kommt als Nächstes? Das Einweg-Ganzkörperkondom bei Zalando? Die Pille gegen den Mann? Die Pille gegen die Liebe? Die Pille gegen missratene Kondom-Kolumnen? Okay, ich lass mir umgehend ein Rezept ausstellen ihr undankbaren Bälger.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Autor: Midi Gottet

Midi Gottet ist 47 und war in diesem Leben schon Vegetarier, Alkoholiker, ein militanter Nichtraucher, Zauberkünstler in Vegas, Handmodel in Paris, Velokurier in Manhatten, Vater, Sohn und Heiliger Geist, vor Gericht wegen Verletzung religiöser Gefühle, im Knast, Sozialfall, die linke Hand von Rainer Kuhn, Stand-up Comedian, Präzisions-Schauspieler, Eden-TV-Moderator, Kolumnist, Autor, Poet, ein Singing Pinguin, ein schwules Murmeltier, Dr. Fleischmann, der DRS3-Rajiv, die Thomy-Senftube, der Schöpfer von "Handirr im Poulet speutzt", Ehemann, glücklich geschieden, eine Sportskanone, ein wenig impotent, ein Electric-Boogie-Tänzer, labil, ein Triebtäter, ein Erdengel, ein Schutzengel, ein Fussfetischist, ein Muttersöhnchen, ein Coop-Supercard-dabei-Haber, Götti, Onkel, Tante, das "Ich bin das ich bin", ein Orgasmusvortäuscher, betrieben, hoch verschuldet, tief verletzt, stinkreich, ein bornierter Snob, abgefuckt, demütig, reumütig, übermütig, übermüdet, klinisch tot, wieder wie neu, ein Drittel des Trio Eden, die Hälfte von Gottet & Landolt und ein Ganzes von Midi Gottet und somit die Summe seiner Höheren Selbste.

Danke für ihre Aufmerksamkeit.
(Wenn sie sich die Zeit genommen haben, diese Bio bis hierher zu lesen, haben sie kein Leben)

Facebook Profil

die besten 5 am züriwochenende, Hochnebel-Edition

DIE BESTEN 3 AM BERNWOCHENENDE