in

Undisputed

Wesley Snipes vs. Ving Rhames in einem Knastfilm von Regisseur Walter Hill. Hört sich grundsätzlich interessant an.

Inhalt:
Eine Anklage wegen Vergewaltigung bringt den ungeschlagenen Schwergewichtsweltmeister James „Iceman“ Chambers in den Knast. Hier trifft er auf Monroe Hutchens, den seit Jahren unbesiegten Box-Champion im Gefängnisring. Ein Umstand, den der aggressive Iceman nicht hinnehmen kann. Es ist eine Frage der Ehre herauszufinden, wer der Beste ist. Das ist die Gelegenheit für den alten Gangster Mendy Ripstein, der hier lebenslänglich büßt. Mit seinen weitreichenden Verbindungen zu beiden Seiten des Gesetzes bietet sich ihm die Gelegenheit, einen letzten großen Kampf zu promoten. Monroe Hutchens muss sich ihm stellen … und als die Fäuste ohne Gnade fliegen, hat der Kampf zwischen den beiden ungeschlagenen Meistern landesweit höchstes Interesse gefunden.

Walter Hill, Regisseur von Filmen wie Last Man Standing, Nur 48 Stunden und Extreme Prejudice. Mit Undisputed folgt nun ein Gefängnisfilm von ihm, der sich vorallem um den Kampf zweier ungeschlagener Champions dreht. Kann das gut gehen? Ist da genug Fleisch am Knochen für einen richtigen Walter Hill-Film?

Der Film ist mit 90 Minuten Laufzeit keine Minute zu lang oder zu kurz. Gedreht wurde im High Desert State Prison in Nevada, was der Atmosphäre extrem gut tut. Interessant ist auch, dass der Film nicht wirklich einen Nice Guy in der Hauptrolle präsentiert. Beide Figuren, Snipes als auch Rhames sind harte Typen – und ob Ving Rhames Charakter nun wirklich so unschuldig ist scheint doch mehr als nur etwas fraglich zu sein.

Neben Ving Rhames und Wesley Snipes agieren Peter „Columbo“ Falk und auch Michael Rooker in Nebenrollen. Besetzung passt.

Der Film ist kein Meisterwerk, jedoch eindeutig über dem Durchschnitt anzuordnen. Der Schlusskampf ist jedoch, wenn man andere Boxfilme gewohnt ist, nicht unbedingt sehr glaubwürdig oder schön anzusehen.

Fazit: Undisputed darf man sich ruhig mal ansehen, ist jedoch eine Stufe unter dem Niveau der früheren Walter Hill-Filme anzusiedeln.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Dominik Hug

Autor: Dominik Hug

Mitdreissiger. Basler. Auch im Erfolg stets unzufriedener FCB-Fan. Filmkritiker. Leidenschaftlicher Blogger. Strassensportler. Apple User. Hat eine Schwäche für gute Düfte. Liest eBooks. Hört gerne Rockmusik. Fährt einen Kleinstwagen. Geht gerne im Ausland shoppen. Herzkalifornier. Hund vor Katze. Hat immer eine Sonnebrille dabei. Gelegentlicher XBox-Zocker. Hat 2016 überlebt.

Facebook Profil

Macht Vollkornbrot Redakteure intelligenter?

EINAUGE UND SEIN MÜNDEL, DIESES BÜNDEL