in

Angeber-Downloadset für Zuhausegebliebene

Alle weg, und Sie sind zuhause. Jetzt heisst es aber nicht länger Trübsal blasen – Kult sei Dank!

Sie kennen das Gefühl: Alle Ihre Freunde sind in den Ferien, umgeben von den wundervollsten Menschen, sie trinken fancy Drinks, besuchen die abgefahrensten Partys, essen die exotischsten Leckereien, lernen braungebranntesten Surfboys oder -bräute kennen, machen mit dem animalischsten Animateur rum, unternehmen die aufregendsten Ausflüge, stürzen sich in die atemberaubendsten Vergnügungsparks und knutschen während den romantischsten Sonnenuntergängen mit den vollbusigsten Baywatch Girls und waschbrettbauchigsten Boys rum – UND fotografieren die ganze Scheisse auch noch und posten sie in alle möglichen Social Media Portale. Weshalb? Um anzugeben und damit zu prahlen, wie locker sie drauf sind. Und Sie? Sie hocken zuhause, gönnen vielleicht mal einen Schnitz Wassermelone, einen Eistee mit Schirmchen und tragen auf dem Balkon Bermudashorts. Zu mehr hats leider wieder mal nicht gereicht. Damit ist jetzt Schluss. Nein, wir bezahlen Ihnen natürlich keinen Traumurlaub, schliesslich heisst unser Chef nicht Pestalozzi, und wenn bei uns zum Jahresende mal etwas Kohle übrig bleibt, dann verprassen wir sie während eines üppigen Weihnachtsessens, bei dem es an nichts fehlt.

ABER: Wir haben Ihnen hier hier etwas zusammengestellt, mit dem Sie während der Sommermonate endlich nicht mehr wie der Volldepp aussehen auf Ihrem Facebook Profil und Instagram Account. Jetzt, hier und exklusiv eine Fotosammlung, die Sie sich hier und jetzt herunter- und ins World Wide Socialweb hochladen können. Extra für Sie auch schon mit Filter versehen, damits noch einfacher  ist (und gleich aussieht wie bei Ihren Kumpels, die tatsächlich weggefahren sind).

Und als Bonus gibts noch einige Hashtags obendrauf, sollten Ihnen keine eigenen einfallen:
#beach #sexy #holidaysofmylife #mademyday #chicks #toodrunktofuck #wenndasmuttiwüsst #whoisthatinmybed #whosbedisthis #woistwalterjetzt #nachhausetelefonieren #hammasause #holyshit #allyoucankotz #eswarsommer

Und hier ein paar Bildlegenden, falls Ihnen auch keine in den Sinn kommen sollten:
1) Hotelzimmer, Betten voll riesig und voll bequem, ey! 2) Hotel Pool voll gross, ey! 3) Strand, ey! 4) Essen voll lecka, ey! 5) Ich und die Gang voll voll, ey! 6) Die Bettina, gerade eben kennengelernt, voll süss, ey! 7) Ich glaub das wird was aus uns, hab voll das Kribbeln in der Hose, ey! 8) Drinks sind voll billig hier, ey! 9) Boah, was hab ICH gekotzt, ey! 10) Voll süss, die Walfisch-Show, ich möcht echt so einen mitnachhause in die Badewanne, ey! 11) Sonne war voll rot, ey, so wie wenn alles voll mit Blut. Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang, voll keinen Plan mehr, ey!

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Pete Stiefel

Autor: Pete Stiefel

Pete konnte pfeifen, bevor er der gesprochenen Sprache mächtig war – und an seinem ersten Schultag bereits schreiben. Trotzdem ist er da noch einige Jahre hingegangen. Danach schrieb und fotografierte er fürs Forecast Magazin, für Zürichs erstes Partyfoto-Portal stiefel.li, fürs 20 Minuten, MUSIQ, Q-Times, Party News, WORD Magazine, war Chefredaktor vom Heftli, lancierte das Usgang.ch Onlinemagazin – und er textete für Kilchspergers und von Rohrs Late Night Show Black’N’Blond und Giaccobo/Müller. Er trägt (vermutlich) keine Schuld daran, dass es die meisten dieser Formate mittlerweile nicht mehr gibt.

Irgendwann dazwischen gründete er in einer freien Minute seine eigene Kommunikationsagentur reihe13, die seit nunmehr 13 Jahren besteht. Er ist mittlerweile in seiner zweiten Lebenshälfte, Mitinhaber vom Interior Design Laden Harrison Spirit, schreibt für seinen Blog Living Room Hero und Pointen für Giacobbo / Müller und jetzt auf dem Planeten Kult gelandet. Ein kleiner Schritt für die Menschheit, ein grosser Schritt für Pete.

Facebook Profil

Nääääääääin…..!

Zuviel geheilt: Die mit mächtig viel Kackabraun angereicherte Top5 der unglücklichsten Pics im Netz von Sachen, die aussehen wie Hitler, es aber nicht sollten