in

8 Parade Afterpartys die wir besuchen würden…

…wenn wir nicht im KULThotel Helvetia wären. Wobei ja einige Festivitäten früher als unsere beginnen. Also: 8 Parade Afterpartys die wir besuchen werden, sofern sie früher als unsere beginnen.

 

 

Zukunft, ab 23 Uhr

Für einmal öffnet das städtische Clubmusik-Gewissen bereits um 23 Uhr, bleibt aber trotzdem sich selbst: „Wir zelebrieren unser Zuki-Ding gewohnt gelassen auf zwei Floors“. Hier spielen die grossartige Tini und die Zürcher Taktgeber Alci, Ezekiel, Nico Sonne, Markus Kenel und Barbir.

http://www.zukunft.cl/

 

 

Badi Mythenquai, ab 17 Uhr

Rakete Schleudergang mit Animal Trainer, Dario D’Attis, Jimi Jules, Reto Ardour und Manon. Und das bereits ab 5 Uhr nachmittags und direkt am See… Aufkumuliert gibt das ein „frühes Kommen dringendst empfohlen!“

https://www.facebook.com/events/1636581196609780/

 

 

Rote Fabrik, ab 22 Uhr

Am Samstag spielen hier Extrawelt, die Zenker Brothers, The Analog Roland Orchestra, Mimetic, Symbiz, Timnah Sommerfeldt, Baris K, Ginger Boss & Asian Eyez, Raz Ohara, Die Galoppierende Zuversicht, Black Arts Lab, Knor, P-Tess, Rolf Saxer, Tropical Continent Soundsystem, Dave Eleanor, Sonica, Mini Bashekim, Mastra, Maria Blessing, Circuit Diagram, Rina Lou, Cummi Flu, Chiri Moya, Clovis & Dan Campo.

http://www.lethargy.ch/2015/index.php/lineup/

 

 

Volkshaus / Café Gold, ab 23 Uhr

Doppelparty mit Art Department, Barem, Davide Squillace, Hector Couto, Martin Buttrich, Steve Lawler, Adrian Martin, Juen & Bach, Meikel, Pazkal, Rumlaut, Smalltown Collective, Valentin Boesch.

https://www.facebook.com/events/815140515247270/

 

 

Supermarket ab… äh… ja eigentlich das ganze Wochenende

Der Supermarket hat quasi nonstop auf und das bereits ab Samstagmittag um 12 Uhr. Das ganze Line Up zu listen würde nun etwas endlos geraten, also belassen wir es auf einen Hinweis auf den französischen Pionier D’Julz, der in der Nacht von Samstag auf Sonntag spielt. Den kompletten Reigen gibt’s hier nachzulesen:

https://www.facebook.com/ClubSupermarket?fref=ts

 

 

Hive, ab 22 Uhr

Die Strassenparade bietet 2015 Sets von Oliver Koletzki, Monkey Safari, Oliver Schories, Lee van Dowski, Sabb, Animal Trainer, Kellerkind, Manuel Moreno, Gleichschritt, Reto Ardour, Nader und Sche Sche

http://www.hiveclub.ch/events/strassenparade

 

 

Friedas Büxe, ab 22 Uhr

Wie schon letztes Jahr vertraut das Tantchen auf die Dienste von Der Dritte Raum. Weil’s passt, weil’s sitzt und weil’s so schön war.

https://www.facebook.com/events/439180619588967/

 

 

Stall 6/Gessnerallee, ab 16 Uhr

Feine Drum’n’Bass-Alternative mit Frischluft, Sonnenschein und unter anderem einem Set von Bladerunner.

https://www.facebook.com/events/458043407706732/

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Alex Flach

Autor: Alex Flach

Alex Flach (*1971) erblickte das Licht in der Klinik Bethanien in Zürich. Nach langen Jahren des Herumeierns bei Versicherungen und nach Erreichen der Bachelor-Würde in Ökonomie, kam er zum Schluss, dass ihm seine Freizeitgestaltung besser gefällt als der Arbeitsalltag und er beschloss, dass es eine feine Idee sei, seine Hobbys Schreiben und Clubbing zu kombinieren. Nachdem er einige Jahre für Medien wie das Forecast Magazin, das 20minuten, den Blick am Abend und natürlich KULT übers Ausgehen geschrieben hatte, erkannte er, dass Clubs bezüglich Medien zumeist ähnlich grosses Talent an den Tag legen, wie Erdferkel bezüglich Quantenmechanik - und dies obschon viele von ihnen ein Programm bieten, das eine regelmässige und umfangreiche Berichterstattung verdient.

Heute betreut Alex die Medienarbeit diverser führender Clubs in der deutschen Schweiz, darunter führende Locations wie das Hive (Zürich), der Nordstern (Basel), das Rok (Luzern), die Zukunft (Zürich) oder der Hinterhof (Basel). Zudem schreibt er im Tages Anzeiger eine wöchentliche Nightlife-Kolumne, ist wöchentlich Studiogast in der Sendung Friday Night von Jonas Wirz auf Radio 24, ist Chefredaktor der Drinks Schweiz, des offiziellen Organs der Schweizer Barkeeper Union, betreut seit Anbeginn die Kommunikation des tonhalleLATE-Projekts der Tonhalle-Gesellschaft Zürich und bildet neuerdings, und zusammen mit Marc Blickenstorfer, Zürich Tourismus-Exponenten in Sachen Nachtleben aus.

Kurzum: Seine Couch und sein Schreibtisch stehen exakt auf der Schnittstelle zwischen dem Schweizer Nachtleben und der Öffentlichkeit. Dass er bisweilen zum über die Stränge schlagenden Berserker werden kann, wenn die von ihm so geliebte Nachtkultur (selbstverständlich völlig zu Unrecht) angepöbelt wird, versteht sich da von selbst.

Facebook Profil

Muss man haben: Ein massives Silber-Arschloch

Danja hat 50 Kilo abgenommen