in

Die besten 5: Grosse Parade 1 Woche nach der Parade

Üblicherweise mangelt es hierzulande in den zwei, drei Wochen nach der Street Parade etwas an DJing unter Beteiligung grosser Namen. In diesem Jahr könnte man jedoch denken, dass sich die Clubs und Veranstalter in diesem Land mit ihren Umzugs-Afterpartys um eine Woche vertan haben… Nicht ganz unbefangen das Ganze, aber dennoch recht beeindruckend:

 

 

AIR FESTIVAL, Dreiländergarten Basel am Samstag

Das hier macht der Nordstern mit der Hinterhof Bar (u.a.). Und so sieht das Line Up denn auch aus: Adriatique, Bella Sarris, Chris Liebing, Fur Coat, Gaiser, Kollektiv Turmstrasse, Len Faki, Marcel Fengler, Mira, Nastia, Oliver Koletzki, Radio Slave, Raphael Dincsoy, Sascha Braemer, Spencer Parker, Tommy Four Seven und viele, viele mehr.

https://www.facebook.com/airfestivalbasel?fref=ts

 

 

 

Sven Väth (Bild) im Kaufleuten am Samstag

Nebst dem Cocoon-Gründer spielen hier u.a. Dana Ruh und Subb-An.

 

 

Nicolas Jaar (DJ-Set) am Freitag in der Zukunft

O-Ton Zukunfttext: „Nicolas Jaar ist zurück. Nach dem grossen psychedelischen Feuerwerk “Darkside im Kaufleuten steigt das New Yorker Wunderkind hinab in den intimen Keller der Zukunft und serviert zusammen mit Rumpelmann Kalabrese eine Nacht lang sinnliche und trippige Tanzmusik, darunter viele frische Eigenproduktionen“. Dem ist nichts anzufügen.

 

 

Tiefschwarz – Left Tour am Freitag im Hive

Basti schaut vorbei und stellt den Bienen das neue Tiefschwarz-Album vor.

 

 

Livio & Roby am Freitag in Friedas Büxe

Auch das munterste Tantchen von tout Zürich ist nun definitiv und endgültig in der neuen Partysaison angekommen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Autor: Alex Flach

Alex Flach (*1971) erblickte das Licht in der Klinik Bethanien in Zürich. Nach langen Jahren des Herumeierns bei Versicherungen und nach Erreichen der Bachelor-Würde in Ökonomie, kam er zum Schluss, dass ihm seine Freizeitgestaltung besser gefällt als der Arbeitsalltag und er beschloss, dass es eine feine Idee sei, seine Hobbys Schreiben und Clubbing zu kombinieren. Nachdem er einige Jahre für Medien wie das Forecast Magazin, das 20minuten, den Blick am Abend und natürlich KULT übers Ausgehen geschrieben hatte, erkannte er, dass Clubs bezüglich Medien zumeist ähnlich grosses Talent an den Tag legen, wie Erdferkel bezüglich Quantenmechanik - und dies obschon viele von ihnen ein Programm bieten, das eine regelmässige und umfangreiche Berichterstattung verdient.

Heute betreut Alex die Medienarbeit diverser führender Clubs in der deutschen Schweiz, darunter führende Locations wie das Hive (Zürich), der Nordstern (Basel), das Rok (Luzern), die Zukunft (Zürich) oder der Hinterhof (Basel). Zudem schreibt er im Tages Anzeiger eine wöchentliche Nightlife-Kolumne, ist wöchentlich Studiogast in der Sendung Friday Night von Jonas Wirz auf Radio 24, ist Chefredaktor der Drinks Schweiz, des offiziellen Organs der Schweizer Barkeeper Union, betreut seit Anbeginn die Kommunikation des tonhalleLATE-Projekts der Tonhalle-Gesellschaft Zürich und bildet neuerdings, und zusammen mit Marc Blickenstorfer, Zürich Tourismus-Exponenten in Sachen Nachtleben aus.

Kurzum: Seine Couch und sein Schreibtisch stehen exakt auf der Schnittstelle zwischen dem Schweizer Nachtleben und der Öffentlichkeit. Dass er bisweilen zum über die Stränge schlagenden Berserker werden kann, wenn die von ihm so geliebte Nachtkultur (selbstverständlich völlig zu Unrecht) angepöbelt wird, versteht sich da von selbst.

Facebook Profil

Zukkihund – Soll ich…?

Leute, die auf Facebook alles mit “Und in China ist ein Sack Reis umgefallen” kommentieren…