in

Das Bundesamt für Gängelung (BAG) teilt mit.

Der Anteil der minderjährigen RaucherInnen zwischen 15 und 17 Jahren – warum eigentlich nicht zwischen 14 und 20 Jahren? – habe zwischen 2012 und 2014 um 1,5 Prozentpunkte von 18,7 auf 20,2 Prozent zugenommen.

Dies zeigt eine neue Studie des Bundesamtes für Gesundheit (BAG), und dies sei natürlich ein Drama, interpretiert ebendieses.

Deshalb wollen Bundesrat Berset und KollegenInnenX die völlig wirkungslosen Tabakpräventionskampagnen des BAG verbieten, die Steuern auf Tabakwaren senken, Raucherbars wieder erlauben, die Abschreckungsbildchen auf Tabakpackungen weg- und 500 Leute des BAG entlassen.

Dies könnte der (un)gesunde Menschenverstand so meinen.

Indessen wollen Berset & Co. die Werbung für Tabakwaren künftig fast ganz verbieten und weitere Restriktionen denjenigen anderer europäischen Länder anpassen, welche dort viel härter als hierzulande seien (obschon sie dort auch nicht viel nützen).

Dies ist die Regierungs-, Behörden- und Volkserzieherlogik.

Und dies wohlgemerkt zwei Tage, nachdem – im weltweiten Kontext gesehen – der Anteil an Rauchern zwischen 91 und 100 Jahren signifikant gesunken ist.

Da sei mir die Frage erlaubt: Was haben die bloss geraucht?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Reinhold Weber

Autor: Reinhold Weber

Reklamiker und Texter aus und in Züri, nachdem er gefühlte 20-mal umgezogen ist, u.a. nach Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Wien.

Reduzierte den Smart to the max, machte Media-Markt weniger blöd und blieb beim Tages-Anzeiger dran. Ist Namensgeber und Mitgründer von Blue Balls Music, die das „Blue Balls Festival“ in Luzern veranstaltet.

Verbringt seine Tage völlig unkorrekt und ausgegrenzt als partei- und konfessionsloser, heterosexueller Raucher/Fleischfresser/Nichtjogger/Oekosparlampenhasser. Spielt auf seiner alten Fender Stratocaster zu allem Übel auch noch am liebsten Negermusik.

Mag Texaner wie Billy Gibbons und Kinky Friedman. Ob die allerdings ihn mögen, ist glücklicherweise unbekannt.

Facebook Profil

Heute Mittwoch schon was vor?

DIE BESTEN 3 IN BERN