in

FFF: 5 Frohe Feste an Weihnachten ZH

Hoppla… morgen ist ja schon Wochenende. Höchste Zeit für die betanzbaren Weihnachtsgeschenke. Wer hier feiert, feiert am richtigen Ort:

 

Butch (D) an der Rakete im Hive am 25.12.

Alle lieben Butch. Das hat schon seine Gründe: Bülent Gürler wie Butch bürgerlich heisst, hat in nur 5 Jahren über 100 Releases unters Volk gebracht, auf seinem Weg durfte er auf den Support von Grössen wie Ricardo Villalobos, Sven Väth und Radioslave zählen und seine Spielplätze sind unter anderem das Robert Johnson in Offenbach, das Tenax in Florenz, das Ushuaïa auf Ibiza und Festivals wie das Extrema, das Loveland und das Sonne Mond und Sterne.

…aber alledem voran lieben die Leute Butch weil er crowdpleasen kann wie kaum ein Zweiter. Butch führt das Abend-Line Up an, Anja Schneider jenes der Rakete Afterburner, die am 26. morgens beginnt.

 

 

Panthera Christmas in Friedas Büxe am 24.12.

Hier geht’s nicht um opulente Line Ups, gespickt mit riesengrossen Namen, sondern um Tradition, Familiärgefühl und um das Kollektiv. Organisiert wird die Feierlichkeit von Marc Fuhrmann, seines Zeichens Macher, Galionsfigur, Motor und Antreiber des wohl legendärsten Plattenladens von tout Zürich. Ein bisschen Hand-ans-Equipment von einem ausländischen Gast gibt’s dann doch noch: Patrick Zigon vom schönen Bodensee schaut wieder mal vorbei.

 

 

Auf und Davon in der Zukunft am 25.12.

Gleich die nächste Familienfete. Die hier macht der liebe Brane, der zur Abwechslung wieder mal in Zürich zuhause ist (nach einem längeren New York-Aufenthalt). Und wie es so mit Heimkehrern ist… sie wollen wärmstens empfangen werden, ganz besonders an Weihnachten. Also hier noch der Huggie vom KULT: Welcome back, Brane. Es spielen: Andrea Oliva, Dejan, After Grauer, SKOR und Nik Otis.

 

 

Cityfox am 25.12. im Supermarket

Wenn wir schon bei New York-Rückkehrern (naja… zumindest für diese Nacht hier) sind… Hier der nächste: Weihnachten mit Veranstaltern, die von sich behaupten können es da geschafft zu haben, wo’s auch Frank Sinatra geschafft hat („if you can make it there, you can make it everywhere“). Gecroont wird hier nicht, dafür aber gespielt und zwar auf Höchstniveau, wie von Cityfox nicht anders gewohnt. Von Martin Buttrich, Adriatique, Patrischa und Return.

 

 

Saalschutz Gala im Stall 6 am 26.12.

Und weiter mit dem weihnachtlichen Familiärgroove. Solchen gibt’s am 26. Dezember im Stall 6 abzuholen und zwar reichlich. Rolf Saxer von Saalschutz ist ein Freund, den ich im Laufe der Jahre richtig lieb gewonnen habe, mit Daniel Rizzo von Rizzoknor spielt hier ein Sympathieträger mit dem ich am 10y Zukunft-Ausflug im Engadin war, Petar alias P. Bell (Lethargy) und Chrigi G. us Z…. klingt schon sympathisch.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Alex Flach

Autor: Alex Flach

Alex Flach (*1971) erblickte das Licht in der Klinik Bethanien in Zürich. Nach langen Jahren des Herumeierns bei Versicherungen und nach Erreichen der Bachelor-Würde in Ökonomie, kam er zum Schluss, dass ihm seine Freizeitgestaltung besser gefällt als der Arbeitsalltag und er beschloss, dass es eine feine Idee sei, seine Hobbys Schreiben und Clubbing zu kombinieren. Nachdem er einige Jahre für Medien wie das Forecast Magazin, das 20minuten, den Blick am Abend und natürlich KULT übers Ausgehen geschrieben hatte, erkannte er, dass Clubs bezüglich Medien zumeist ähnlich grosses Talent an den Tag legen, wie Erdferkel bezüglich Quantenmechanik - und dies obschon viele von ihnen ein Programm bieten, das eine regelmässige und umfangreiche Berichterstattung verdient.

Heute betreut Alex die Medienarbeit diverser führender Clubs in der deutschen Schweiz, darunter führende Locations wie das Hive (Zürich), der Nordstern (Basel), das Rok (Luzern), die Zukunft (Zürich) oder der Hinterhof (Basel). Zudem schreibt er im Tages Anzeiger eine wöchentliche Nightlife-Kolumne, ist wöchentlich Studiogast in der Sendung Friday Night von Jonas Wirz auf Radio 24, ist Chefredaktor der Drinks Schweiz, des offiziellen Organs der Schweizer Barkeeper Union, betreut seit Anbeginn die Kommunikation des tonhalleLATE-Projekts der Tonhalle-Gesellschaft Zürich und bildet neuerdings, und zusammen mit Marc Blickenstorfer, Zürich Tourismus-Exponenten in Sachen Nachtleben aus.

Kurzum: Seine Couch und sein Schreibtisch stehen exakt auf der Schnittstelle zwischen dem Schweizer Nachtleben und der Öffentlichkeit. Dass er bisweilen zum über die Stränge schlagenden Berserker werden kann, wenn die von ihm so geliebte Nachtkultur (selbstverständlich völlig zu Unrecht) angepöbelt wird, versteht sich da von selbst.

Facebook Profil

Star Trek III – Auf der Suche nach Mr. Spock

Die Tripvermieser