in

Die Gefährder von Brüssel. (Der Wochenrückblick 12/2016)

«Mindestens 34 Tote und 230 Verletzte bei Terroranschlag in Brüssel.»

«Muslime sehen sich als Opfer.»

«Ibrahim el Bakraoui als auch sein Bruder hätten wegen Verstössen gegen Bewährungsauflagen eigentlich in Haft sitzen müssen.»

«Die Wahnvorstellung etwa, dass ein endzeitlicher Krieg zwischen allen „Rechtsgläubigen“ und den „Ungläubigen“ in Kürze naht, ist ein Glaubenskern der Jihadisten.»

«Anschlagpläne womöglich schon 2015 aufgedeckt.»

«Inzwischen fehlen im Atomkraftwerk mehr als 500 Gramm Iridium-192.»

«Innenminister de Maizière warnt vor islamistischen Gefährdern.»

 

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Reinhold Weber

Autor: Reinhold Weber

Reklamiker und Texter aus und in Züri, nachdem er gefühlte 20-mal umgezogen ist, u.a. nach Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Wien.

Reduzierte den Smart to the max, machte Media-Markt weniger blöd und blieb beim Tages-Anzeiger dran. Ist Namensgeber und Mitgründer von Blue Balls Music, die das „Blue Balls Festival“ in Luzern veranstaltet.

Verbringt seine Tage völlig unkorrekt und ausgegrenzt als partei- und konfessionsloser, heterosexueller Raucher/Fleischfresser/Nichtjogger/Oekosparlampenhasser. Spielt auf seiner alten Fender Stratocaster zu allem Übel auch noch am liebsten Negermusik.

Mag Texaner wie Billy Gibbons und Kinky Friedman. Ob die allerdings ihn mögen, ist glücklicherweise unbekannt.

Facebook Profil

Die besten 5 Osterfeste in der Nordostschweiz

Mad Keyboard Warriors