in

Hohe Inflation im Tal der Tränen. (Die Woche 1/2017)

Trendanalyse: Eine starke Empathie-Entwertung macht sich im europäischen Online-Mainstream bemerkbar, wie eine neue Studie von KULT nachweist; Charlie Hebdo (100 auf dem internationalen Mitfühl-Index IMFI), Bataclan Paris (88), Berlin (85), Stade de France (67), Nizza (65), Ansbach (54), Würzburg (46), Flughafen Frankfurt/Main (12), Reina Istanbul (9), Jerusalem (2).

Wahlfestival 2017: Deutsche Politiker singen sich warm für ihre Abschiebe-Tournee.

Abschied: Die First Lady der USA tanzt am Ende ihrer Amtszeit den Wählern nochmal kräftig auf den Tränensäcken herum.

Abtritt (helv.): Die deutsche Qualitätspresselandschaft verliert nach 15 Jahren ihren qualifiziertesten journalistischen Busengrapscher (Symbolformulierung).

Hors-Son: Janet Jackson wird mit 50 glückliche Mutter eines gesunden Sohnes – war sie gedüngt?

Vegaga: In der Bundeskrautstadt Berlin werden Unterschriften für ein Fleischverbot in Kreuzberger Wirtshäusern gesammelt; norddeutsche Biosprossen-Produzenten unterstützen die Initiative.

Erdrutsch: Rund um den Erdball wird – mancherorts unter fröhlicher Polizeipräsenz – ins neue Jahr hineingefeiert; die Stadt Zürich verballert unter dem Motto „Invisible Emotions“ 3,5 Tonnen Feuerwerk im nächtlichen Januarnebel.

 

 

 

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Reinhold Weber

Autor: Reinhold Weber

Reklamiker und Texter aus und in Züri, nachdem er gefühlte 20-mal umgezogen ist, u.a. nach Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Wien.

Reduzierte den Smart to the max, machte Media-Markt weniger blöd und blieb beim Tages-Anzeiger dran. Ist Namensgeber und Mitgründer von Blue Balls Music, die das „Blue Balls Festival“ in Luzern veranstaltet.

Verbringt seine Tage völlig unkorrekt und ausgegrenzt als partei- und konfessionsloser, heterosexueller Raucher/Fleischfresser/Nichtjogger/Oekosparlampenhasser. Spielt auf seiner alten Fender Stratocaster zu allem Übel auch noch am liebsten Negermusik.

Mag Texaner wie Billy Gibbons und Kinky Friedman. Ob die allerdings ihn mögen, ist glücklicherweise unbekannt.

Facebook Profil

DIE BESTEN 3 IN BERN

The Shallows – Frau vs. Monsterhai