in

Guest Top 5 Züri von Nina Schwarz

Selektion, Text, alles andere: Nina Schwarz

 

Ich wollte auf unzurechnungsfähig weil Volltrunken plädieren, doch schnell wurde mir klar, dass ich aus der Nummer nicht mehr raus kam…. Ich würde mich eher in die Kategorie – schick nen Emoji, weil zu faul zum schreiben einordnen, aber gut, lieber Alex, dann bemühe ich mich nun um ein paar Worte und danke dir für dein “Vertrauen“ und dein unheimlich gutes Timing. Ha…. ha.

Mir sitzt das letzte Wochenende noch in den Knochen, (..was war das auch wieder für eine Feier, danke ans Tantchen und allen die da waren… biglooove – und nochmal Happy Birthday Wundertüte) schon steigt auch wieder meine Vorfreude fürs kommende….

Na Züri, was hast du diesmal wieder für uns in petto?

 

Donnerstag – Lucy funkelt wieder über der Bahnhofstrasse

Für mich beginnt am Donnerstag der schöne Teil der kalten Winterzeit, die Lichtlein gehen an, Lucy darf wie jedes Jahr ihren Glanz zum Vorschein bringen und die Bahnhofsstrasse erleuchten.

Ich bin ja eher der Sommermensch, doch die kuschelige!! Weihnachtszeit hat doch auch ihren ganz eigenen bezaubernden Charme.

Tradition hat es beim ersten Glühwein am Glühwein-Hüsli bei der Pestalozzi-Wiese in der Lintheschergasse anzustossen. Der Glühwein wird von Chef Daniel nach eigenem Rezept gekocht und heisst uns herzlichst Willkommen in der Weihnachtszeit :) , dann geht’s weiter zum Weihnachtsdorf am Bellevue und wer weiss wo es einen dann sonst noch so hin verschlägt. Wir wissen ja alle wies läuft.

 

 

 

Das Fabelweihnachtszaubermusikalische Lichterfestival im Innenhof des Landesmuseums vom 16.11. – 31.12

Und weil ich von Lichtchen, gutem Essen und feinen Drinks nicht genug bekommen kann, geht’s am Freitag ins Illuminarium, dort beim Landesmuseum wird jeden Abend ab 17.00 Uhr eine festliche 3D-Winterwelt auf die Fassaden des Innenhofs projiziert und entführt in eine zauberhafte Umgebung von Licht und Klang.

Kulinarisch wartet eine delikate Auswahl an zahlreichen Food-Ständen , die sich um gemütliche Feuerkugeln und funkelnden Sitznischen sammeln. Für die Frösteligen (jaaa mir ist eigentlich immer kalt…) unter uns gibt’s ne zauberhafte Innenbar, in welcher man sich von aussen wie auch von innen wärmen kann.

Hier noch ein Weihnachtslied:

 

Samstag – Terrazzza – ein Tag im Universum

Dass der sympatiko Marko Diener gerne neue Massstäbe in Sachen Locations setzt wissen wir genauso gut wie die Tatsache, dass seine Events immer eine Erfolgsgarantie haben. Nach Uto Kulm und dem Horse Park Festival auf der Pferderennbahn in Dielsdorf findet ein neuer Streich in der Halle 622 in Oerlikon statt. Wir dürfen also gespannt sein, welche Überraschungen er dieses mal für uns im Gepäck hat.

Abgehoben wird unter dem Motto „Wenn ich gross bin werde ich Astronaut“ bereits ab 12.00 Uhr.

Mit Grossmeister Stephan Bodzin (live), der wunderschönen aus der Ukraine stammenden Nastia und Patrice Bäumel, dessen Musik auf Labels wie Get Physical, K7, Diynamic oder Systematic erscheinen, hat er sich dicke Headliner in die Kapsel geholt.

Unterstützt wird das Ganze von den Schweizern Sabb, Reto Ardour, Smalltown Collective und Kantarik.

Sicher ist…. Wer’s verpasst verpasst was!

 

 

Samstag – Terrazzza pres. Deeperfect – Zurück im Supi!

Wenn in der Halle 622 die Lichter ausgehen, geht es im Supermarket weiter. Wer mich kennt, weiss er findet mich in perfekter Position in Verhältnis zwischen Bar und Tanzfläche (vorne rechts, oder wie war das früher immer Soha) und los geht’s…..

Terrazzza und Deeperefect haben ein perfektes Line up zusammengestellt und präsentieren Stefano Noferini, Globetrotter und Kopf hinter Deeperfect sowie einer meiner persönlichen Highlights LEON, die Beiden werden uns mit ihren groovig-treibenden Beats ordentlich einheizen. Um das ganze abzurunden könnte es keinen besseren geben als De La Maso (ja ich bin sein Groupie ) und David Aurel, welche beide auch schon bei Deeperfect released haben. Ganz besonders freue ich mich auch auf die Fingerfertigkeiten des jungen Mannes welchen du nie mehr ohne seine Erika antriffst, Dario La Mazza.

Wir können uns also auf einiges gefasst machen…

Schluss ist erst, wenn auch der härteste Astronaut alle Viere von sich streckt, heisst es.

 

 

Samstag – Extraordinarium Vol.4 – Cornetmania

„When the days get shorter and the nights turn into freezing darkness, you need to prepare for the extraordinary.“
– Jean-Paul LeSucre, 1923

Bei meinem lieblings Klausi Mausi wird’s bunt, crazy, verrückt und vor allem Glitzer, Glitzer und noch viiiel mehr Glitzer…

Dress Up – No Street Clothes wird verlangt und bietet somit jeglichen Raum um sich und seinen Fetisch auszuleben und wie ich die Freunde vom Klaus kenne wird es wild, bunt, völlig verrückt und heiss….

When the circus opens its gates, the freaks are entering town. ?
Das LineUp ist eine bunte Mischung aus Sound, Show, Performance und Fetisch.

Wir sehen uns auf nen Jägi o. zwei o. drei….

Tzüri ich lieb dich und all deine bezaubernden Geschöpfe!!!

 

https://soundcloud.com/aboutmusicradio/proudly-people-its-all-about-the-music-dj-mix-series-episode-117-16082017

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Alex Flach

Autor: Alex Flach

Alex Flach (*1971) erblickte das Licht in der Klinik Bethanien in Zürich. Nach langen Jahren des Herumeierns bei Versicherungen und nach Erreichen der Bachelor-Würde in Ökonomie, kam er zum Schluss, dass ihm seine Freizeitgestaltung besser gefällt als der Arbeitsalltag und er beschloss, dass es eine feine Idee sei, seine Hobbys Schreiben und Clubbing zu kombinieren. Nachdem er einige Jahre für Medien wie das Forecast Magazin, das 20minuten, den Blick am Abend und natürlich KULT übers Ausgehen geschrieben hatte, erkannte er, dass Clubs bezüglich Medien zumeist ähnlich grosses Talent an den Tag legen, wie Erdferkel bezüglich Quantenmechanik - und dies obschon viele von ihnen ein Programm bieten, das eine regelmässige und umfangreiche Berichterstattung verdient.

Heute betreut Alex die Medienarbeit diverser führender Clubs in der deutschen Schweiz, darunter führende Locations wie das Hive (Zürich), der Nordstern (Basel), das Rok (Luzern), die Zukunft (Zürich) oder der Hinterhof (Basel). Zudem schreibt er im Tages Anzeiger eine wöchentliche Nightlife-Kolumne, ist wöchentlich Studiogast in der Sendung Friday Night von Jonas Wirz auf Radio 24, ist Chefredaktor der Drinks Schweiz, des offiziellen Organs der Schweizer Barkeeper Union, betreut seit Anbeginn die Kommunikation des tonhalleLATE-Projekts der Tonhalle-Gesellschaft Zürich und bildet neuerdings, und zusammen mit Marc Blickenstorfer, Zürich Tourismus-Exponenten in Sachen Nachtleben aus.

Kurzum: Seine Couch und sein Schreibtisch stehen exakt auf der Schnittstelle zwischen dem Schweizer Nachtleben und der Öffentlichkeit. Dass er bisweilen zum über die Stränge schlagenden Berserker werden kann, wenn die von ihm so geliebte Nachtkultur (selbstverständlich völlig zu Unrecht) angepöbelt wird, versteht sich da von selbst.

Facebook Profil

Techno-Chefin Anja Schneider: „Ich komme nicht aus ner Szene, wo ich darauf bemessen werde, wieviele VIP-Tische ich verkaufe“

DIE BESTEN 3 IN BERN