in

CH Parlament: Leitfaden ”Sexuell korrekter belästigen” veröffentlicht. (Die Woche 50/2017)

Bundes-Bern: Eine parlamentarische Arbeitsgruppe gibt ein Papier heraus, welches aufklärt, wie man Volksvertreterinnen künftig sexuell korrekter belästigt; derweil erwägt die Formel 1, die Boxenluder abzuschaffen.

Breaking (Wdh.): Die Wowerweit-Gedenkruine BER wird laut dem 27. Flughafenchef Lütke Daldrup verlässlich, belastbar und ergebnisoffen im Oktober 2020 in Betrieb genommen.

Nullrunde: Die Mitglieder der Organisation für Islamische Zusammenarbeit OIC erkennen Ost-Jerusalem als Hauptstadt eines Staates an, den es nicht gibt.

Sondier-Parteitag: Die Sondierdemokratische Pachtei Deutschlands (SPD) unter Leitung des Genossen, der „Ich-werde-Bundeskanzler-der-Bundesrepublik-Deutschland” nicht geworden ist, sondiert pachtei-intern vor, ob sie eine GroKo vorsondieren soll, bevor Koalitions-Sondierungen sondiert werden können.

Drückerkolonne: Die von ihrem Amt nicht ganz ausgelastete Zürcher Stadtpräsidentin Corinne Mauch fährt mit ihrem Amtsvelo bereits jetzt von Türklingel zu Türklingel, um Rentner*innenX höchstpersönlich ihre Wiederwahl anzudrehen.

Seldwyla: Mehrer Kantone warnen, dass die Überwachung von Straftätern mittels elektronischer Fussfesseln nur zu Bürozeiten garantiert werden könne, was laut Strafrechtsprof. Daniel Jositsch aber schon deshalb scheissegal sei, da laut dem neuen Gesetz ohnehin nur Straftäter überwacht werden sollen, von denen keine Fluchtgefahr ausgehe.

Friede, Freude, Eierkuchen: Weil es in Deutschland noch nie so sicher war wie heute (de Maizière), werden am 31. Dezember 5.700 Polizeikräfte auf der Kölner Domplatte friedlich und ausgelassen Sylvester feiern.

Beate Uhse: muss Impotenz anmelden.

 

 

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Reinhold Weber

Autor: Reinhold Weber

Reklamiker und Texter aus und in Züri, nachdem er gefühlte 20-mal umgezogen ist, u.a. nach Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Wien.

Reduzierte den Smart to the max, machte Media-Markt weniger blöd und blieb beim Tages-Anzeiger dran. Ist Namensgeber und Mitgründer von Blue Balls Music, die das „Blue Balls Festival“ in Luzern veranstaltet.

Verbringt seine Tage völlig unkorrekt und ausgegrenzt als partei- und konfessionsloser, heterosexueller Raucher/Fleischfresser/Nichtjogger/Oekosparlampenhasser. Spielt auf seiner alten Fender Stratocaster zu allem Übel auch noch am liebsten Negermusik.

Mag Texaner wie Billy Gibbons und Kinky Friedman. Ob die allerdings ihn mögen, ist glücklicherweise unbekannt.

Facebook Profil

Drag Meets Rock!

Beglinger: Live-Recording Konzert am 27. Dezember im Kaufleuten