in

Gast Top 5 Züri von Sany Sanderson

Sany Sanderson ist DJ und Teil der Kibag Crew.

 

Egal wo Ihr an diesem Wochenende das Tanzbein schwingt, tut es mit Passion.

Ich werde das auf jeden Fall tun: Subkulturelle Musik steht für mich für Freiheit, Toleranz und Glück, ist Lebensstil und Lebensphilosophie zugleich.

Hier meine Top 5 fürs anstehende Wochenende:

 

Donnerstag 10. Mai: Klang Heimlich in der Stadt

Die Jungs von Klang Heimlich tun es wieder. Aber dieses Mal nicht auf unserem geliebten Üetliberg (-Hügel), sondern mitten in der Stadt und im obersten Stock des 25 Hours Hotels. Motto: „Dä Summer vor dä Tür. Ziit für ä neus Klang Heimlich Abentüür, zmitzt i dä Stadt.“ Auch für diese Klang Heimlich gilt „Freunde laden Freunde ein“. Ein Grund mehr seine besten Buddys zusammenzutrommeln und um ins 25 Hours zu marschieren um ein paar Hierbas in familiärem Hotel-Ambiente zu geniessen. Hier spielen gleich vier ausländische Headliner: Oceanvs Orientalis, Goldcap, Milo Häfliger und Sarah Kreis. Andreas Ramos, Are:Age, Dani Posada, Elrino, Juen & Bach, Temo Sayin und Tom Hängs spielen ebenfalls.

 

Freitag 11. Mai: Rund in der Frieda’s Büxe mit Tuccillo

Von Leidenschaftlichen für Leidenschaftliche. Das Team Rund stattet dem Tantchen einen Besuch ab und hat Tuccillo au dem Sozius. Der Italiener ist schon seit zwei Dekaden im Discokugelgeschäft und hat die Tanzflächen von so grandiosen Venues wie Fabric London, Watergate Berlin, Sankeys Manchester und Space Ibiza beschallt. Zu seinen Kooperationspartnern zählen Grössen wie Shaun Reeves und er ist, zusammen mit Tomoki Tamura, auch die eine Hälfte von Doublet. Dani Posada, Natch und Ruben Coslada hantieren ebenfalls in der Booth und oben im Salon musizieren Marc Feldmann und Temo Sayin.

 

Freitag 11. Mai: Haus von Klaus mit Jake the Rapper

Das Haus vom Klaus: Aus Liebe und von Freunden für Freunden…. Was gibt es Schöneres als mit Freunden die Hüfte kreisen zu lassen? Mehr braucht’s auch nicht zu sagen. Ausser vielleicht das noch: Heute spielen dort Jake The Rapper, Playlove und Raphael Raban.

 

12. Mai: Le bal des fous im Amboss Rampe mit Hanne & Lore

Die Verrückten laden zum Ball!

Nach dem letzten bunten Treiben verlagern die jungs von Kibag Crew & The Gang ihre dritte Le bal des fous-Runde in die Amboss Rampe. Weder beim opulenten Dekorationsmaterial, noch beim visuellen Verwirrlichkeiten der Rec.design VJ Crew und auch nicht beim Musikalischen wird gespart. Auf der internationalen Turntable-Seite gibt’s als Leckerbissen ein Set von Hanne & Lore. Die Lokalmatadoren sind Enzo lo Conte, Sany Sanderson, Chris de Rebel, Ruben Coslada, Daniel Posada und meine Wenigkeit. Also sei kein Langweiler und gib dich dem frivol-verrückten Treiben hin. Allfälliges Mimimi zu unerwünschten Kater-Beschwerden nehmen wir dann gerne am Sonntag entgegen.

 

13. Mai: Le Dimanche im SpaceMonki mit Nader & Luke Redford

Easy like sunday afternoon. Der Sonntag will wohlgeplant sein. Immerhin ist er für die Allermeisten einer von nur zwei freien Tagen in der Woche. Also sollte man ihn auch bestmöglich verbringen und „bestmöglich“ heisst heute mit einer Le Dimanche. Los geht’s nach der Mittagszeit um 16.00 Uhr und gestoppt wird erst zehnmal 60 Minuten später, um 02:00 Uhr. Die Mukke wird euch von Nader, Luke Redford, Fabri, Henry Sure, Karl Gustav & Dean Cardenas um die Ohren geschleudert. Tagsüber, kann man im Parc de Jeux, den kleinen Rummelplatz für Erwachsene in Angriff nehmen.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Alex Flach

Autor: Alex Flach

Alex Flach (*1971) erblickte das Licht in der Klinik Bethanien in Zürich. Nach langen Jahren des Herumeierns bei Versicherungen und nach Erreichen der Bachelor-Würde in Ökonomie, kam er zum Schluss, dass ihm seine Freizeitgestaltung besser gefällt als der Arbeitsalltag und er beschloss, dass es eine feine Idee sei, seine Hobbys Schreiben und Clubbing zu kombinieren. Nachdem er einige Jahre für Medien wie das Forecast Magazin, das 20minuten, den Blick am Abend und natürlich KULT übers Ausgehen geschrieben hatte, erkannte er, dass Clubs bezüglich Medien zumeist ähnlich grosses Talent an den Tag legen, wie Erdferkel bezüglich Quantenmechanik - und dies obschon viele von ihnen ein Programm bieten, das eine regelmässige und umfangreiche Berichterstattung verdient.

Heute betreut Alex die Medienarbeit diverser führender Clubs in der deutschen Schweiz, darunter führende Locations wie das Hive (Zürich), der Nordstern (Basel), das Rok (Luzern), die Zukunft (Zürich) oder der Hinterhof (Basel). Zudem schreibt er im Tages Anzeiger eine wöchentliche Nightlife-Kolumne, ist wöchentlich Studiogast in der Sendung Friday Night von Jonas Wirz auf Radio 24, ist Chefredaktor der Drinks Schweiz, des offiziellen Organs der Schweizer Barkeeper Union, betreut seit Anbeginn die Kommunikation des tonhalleLATE-Projekts der Tonhalle-Gesellschaft Zürich und bildet neuerdings, und zusammen mit Marc Blickenstorfer, Zürich Tourismus-Exponenten in Sachen Nachtleben aus.

Kurzum: Seine Couch und sein Schreibtisch stehen exakt auf der Schnittstelle zwischen dem Schweizer Nachtleben und der Öffentlichkeit. Dass er bisweilen zum über die Stränge schlagenden Berserker werden kann, wenn die von ihm so geliebte Nachtkultur (selbstverständlich völlig zu Unrecht) angepöbelt wird, versteht sich da von selbst.

Facebook Profil

Generation Mimimi

Oh Mensch, du lebst so kurz