in

EM-Final: 0 : 0. (Die Woche 27/2018)

Völkerball: Das Endspiel zwischen Lokomotive Merkel und Seehofer München endet nach etlichen Fouls, zwei Wochen Nachspielzeit und Penaltyschiessen erwartungsgemäss mit einem 0 zu 0 Resultat; enttäuschte Fans wollen ihr Eintrittsgeld zurück.

EU-Rahmenabkommen: Basteln mit Bundesrat Cassis.

Zoll-Zoff: „Wir sind doch keine Bananenrepublik!“, meinte SPD-Lautsprecherin Andrea Nahles (17%), nachdem der US-Botschafter mehrere Chefs deutscher Automobilkonzerne zu einem Gespräch nach Berlin eingeladen hatte; kann man natürlich auch anders sehen als Andrea Nahles.

Büro-Daddies: Wie seine Studie zeige, seien Väter lieber im Büro als zu Hause bei ihren Kindern, erklärt der Soziologe Martin Schröder der versammelten Presse in seinem Büro.

Bern: Noch bevor die Sonntags-Zeitung ihre Recherchen über seltsame Vorgänge in dem am höchsten subventionierten Berner Konzert Theater (KTB) veröffentlichen konnte, nimmt Intendant Stephan Märki seinen Filzhut.

Spion & Spion: Um keine imageschädigenden muslimische Gefährder in Deutschland aufspüren zu müssen, spioniert der Bundesnachrichtendienst BND in Österreich Schweizer Unternehmen aus und lässt sich dabei erwischen; diese Information ist allerdings streng geheim.

Grosstat: Elon Musk kündigt in der Weltpresse an, den Rettungskräften in Thailand ein Mini-U-Boot zu liefern; wegen Batterieschadens kam es dort bislang nicht an.

Fuck: Am Openair Frauenfeld wird wieder literarisch hochstehende Lyrik in den Arsch des fucking Publikums gerappt.

Am Rande notiert: Tour de France 2018.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor: Reinhold Weber

Reklamiker und Texter aus und in Züri, nachdem er gefühlte 20-mal umgezogen ist, u.a. nach Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Wien.

Reduzierte den Smart to the max, machte Media-Markt weniger blöd und blieb beim Tages-Anzeiger dran. Ist Namensgeber und Mitgründer von Blue Balls Music, die das „Blue Balls Festival“ in Luzern veranstaltet.

Verbringt seine Tage völlig unkorrekt und ausgegrenzt als partei- und konfessionsloser, heterosexueller Raucher/Fleischfresser/Nichtjogger/Oekosparlampenhasser. Spielt auf seiner alten Fender Stratocaster zu allem Übel auch noch am liebsten Negermusik.

Mag Texaner wie Billy Gibbons und Kinky Friedman. Ob die allerdings ihn mögen, ist glücklicherweise unbekannt.

Facebook Profil

Da tanzt die Mutter Mitternacht

Duma VII: Wie weit nach Jerusalem