in

Postman

Kevin Costners Karriere hatte extreme Höhen (Der mit dem Wolf tanzt, Bodyguard, JFK). Er galt in den Neunzigern als beinahe unfehlbar. Waterworld brachte Costners Karriere ins schlingern und Postman setzte zwei Jahre später nochmal eins drauf.

Inhalt
Nach einem verheerenden Atomkrieg im Jahr 2013 ist die Welt in totaler Gesetzlosigkeit versunken. Die Überlebenden werden von dem tyrannischen General Betlehem (Will Patton) unterdrückt. Eines Tages erscheint ein geheimnisvoller Fremder. Er gibt den Menschen ihre Hoffnung und ihren Willen zum Widerstand zurück. Doch der Aufstand, den er entfesselt, entgleitet seiner Kontrolle…

Wegen seiner schlechten Reputation habe ich Postman über viele Jahre hinweg gemieden. Zu unrecht. Dies ist alles andere als ein schlechtes Werk.

Das finanzielle Scheitern dieses Werks (17 Millionen US-Dollar eingespielt bei Kosten von 80 Mio.) ist für mich unverständlich, denn ich hätte dieses, in einer Mad Max-artigen Welt angesiedelten Werks, gerne im Kino gesehen. Der Film hat grossartige Bilder, einen tollen Soundtrack und mit Costner und Patton zwei tolle Hauptdarsteller. Und hey, die mittlerweile verstorbene Rocklegende Tom Petty ist ebenfalls mit von der Partie. Die Geschichte erinnert mich auch irgendwie an die Fallout-Games. Also, ich fühlte mich in diesem Werk irgendwie sauwohl.

Der Film erwischt aber nicht immer den richtigen Ton. Stellenweise summt der Film eine Melodie, die sehr leichtfüssig daherkommt, immer wieder unterbrochen von den Schandtaten General Betlehems. Zudem wirkt der Film oft voller Pathos und Kitsch. Die Geschichte wirkt auch nicht wahnsinnig rasant erzählt. Eine halbe Stunde weniger und ein bisschen mehr Drive und das Ding wäre vielleicht nicht so gefloppt.

Fazit: Ich mag Underdogs. Ich mag den Postman. Ein guter Film, der in den Filmgeschichtsbüchern zu schlecht wegkommt.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Dominik Hug

Autor: Dominik Hug

Mitdreissiger. Basler. Auch im Erfolg stets unzufriedener FCB-Fan. Filmkritiker. Leidenschaftlicher Blogger. Strassensportler. Apple User. Hat eine Schwäche für gute Düfte. Liest eBooks. Hört gerne Rockmusik. Fährt einen Kleinstwagen. Geht gerne im Ausland shoppen. Herzkalifornier. Hund vor Katze. Hat immer eine Sonnebrille dabei. Gelegentlicher XBox-Zocker. Hat 2016 überlebt.

Facebook Profil

Sexy: Berliner Stadträtin hatte ein Projekt. (Die Woche 32/2018.)

Duma X: Aufstand der Engel