in , ,

Fier Fesche Feiern mit Hausi für Basel

Selektion & Text: Luca Hauser
Alles Andere: Alex Pawlikowski

Schon ist wieder ein Monat rum und ich haue erneut für meinen Freund Pawli in die Tasten.
Hier meine Fier Fesche Feten für Basel +1 im schönen Zürich.

Gui Boratto am Freitag im Nordstern

Am Freitag kommt zum ersten Mal Gui Boratto auf unseren Lieblingskahn. Der gebürtige Brasilianer releast seit 2006 auf Kompakt und umarmt dabei die ganze Bandbreite von House und Techno. Spätestens nach seinem Album „Chromophobia“ ist er nicht mehr aus der Szene wegzudenken. Mit dabei ist Finch, der schon einige Male fürs Nordfolk gespielt hat. Neu an Bord sind Ja’el und Alissa. Die beiden Frischlinge in der Szene spielen zum ersten Mal auf dem Kahn. Musik affin sind sie beide allemal und ich freue mich auf ihre Sets. Und auch für mich wird es ein erstes mal geben im geliebten Nord. Nicht als Plattenjongleur sondern als Artists Care und werde gerne eine Runde Shots mit euch trinken (müendr sälber zahle, chönnt si das mi chef do mitliest).

Ion Ludwig & Daniel Bell am Samstag im Elysia

Uiuiui! Meister Ion Ludwig und Daniel Bell am Samstag im Elysia. Da hat sich das Booking-Team um Adrian wieder was einfallen lassen. Ich muss zugeben, dass sie mit dem Booking genau meinen Geschmack getroffen haben. Ion Ludwig, der stets live spielt und immer wieder neue Massstäbe in minimalistisch verspulter Tanzmusik setzt und Daniel Bell, von dem ich bis jetzt nur sehr vielversprechendes gehört habe. Wenn jemand seit 30 Jahren hinter dem Plattentellern steht und Szene Grössen wie Richie oder Ricardo massgeblich inspiriert hat, darf das schon als ein kleines Versprechen für ein eindrückliches Set verstanden werden. Beide Act’s will ich auf jeden Fall hören. Auch mit dabei sind meine beiden Hermanos Elrino & Philippe Jeanneret. Mit ihrem eigenen Label Abartik, welches stets auf schwarzem Gold feinste minimalistische und housige Musik veröffentlicht, sorgen die Jungs auch international für Furore.

Absolute Techno am Samstag im Viertel

Die Macher von Absolute Techno kehren zum zweiten Mal in ihrem neuen Zuhause ein.
Mit im Gepäck haben sie Paul Ritch und Remco Beekwilder. Ebenfalls spielen Acierate und Tham aus der Griessmühle Berlin, die sich nebst dem Berghain, langsam aber sicher zum wichtigsten Club für Techno-Jünger in Berlin mausert. Für alle Liebhaber der härteren Gangart, hin da!

https://soundcloud.com/paulritch/djset

La Messe am Samstag im Borderline

La Messe ist zurück im Borderline und es gibt mal wieder ordentlich Techno für alle LGBT & Friends.
Die Jungs haben Joton aus Spanien eingeladen und wie immer gilt: No Pictures, No Videos! Sehr sympathisch das Ganze und sicher mal eine angenehme Abwechslung zu all den anderen elektronischen Party’s in Basel.

 

Laut & Luise am Samstag im Kauz, Zürich

Ich bin hin und her gerissen ob ich am Samstag ins Elysia gehe oder doch nach Zürich in den schnuckeligen Kauz fahre. Da ist mein Lieblings Schnekkno Label Laut & Luise zu Gast. Mit Jascha Hagen, Johannes Ton und Arutani steht da ein Line Up, dass ich mir nicht schöner vorstellen könnte. Jascha durfte ich selbst schon in Basel begrüssen. Ich mag seine Musik sehr. Zudem ist er ein Herzensguter, sympathischer Kerl. Mein Highlight an diesem Abend ist aber definitiv der liebe Johannes Ton. Seit seinem Set am Gardelegen Festival und auf der Fusion bin ich ein grosser Fan von ihm und er steht bei mir ganz oben auf der Booking Liste für Basel. Immer ein wenig „dirty“ muss es sein. Das waren meine Worte zu ihm nach seinem Gardelegen Set und er meinte nur: „Genau das ist es, mein lieber!“ Auch mit dabei ist Arutani. Der gebürtige Venezolaner ist mittlerweile fast nicht mehr wegzudenken aus der Downtempo Szene und seine Karriereleiter zeigt nur eine Richtung an: steil nach oben! Mit seinem düsteren, teilweise melancholischem aber stets treibenden Sound hat er seine eigene Nische gefunden und stösst dabei bei allen grossen Labels auf reges Interesse. (Chönnt jetzt no mehr schwärme aber da er in minere agentur verträte isch, lömmrs jetzt bi däm).
Zusammengefasst: Schnekkno lovers, you know where to go!

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Pawlikowski

Autor: Pawlikowski

Die ersten Auflegversuche startete Alexander aka Pawlikowski vor etwa 8 Jahren im Gewölbekeller in Riehen bei Basel. Kurz darauf wurde gemeinsam mit Sascha Stohler das DJ Team „Suddenly Neighbours“ ins Leben gerufen. 2010 eröffnete sich die Gelegenheit in der Kuppel Basel mit Freunden (den späteren Mitbegründer des Vereins „Wunschkind Kultur“ ) die Veranstaltungsreihen „Gameboys“ und „Escargot“ ins Leben zu rufen, mit den „Neighbours“ als Resident DJs. In den insgesamt über vier Jahren Laufzeit dieser Events konnte, konnte er viele Erfahrungen in der Arbeit als Booker, Organisator und Künstlerbetreuer sammeln.

Seit vier Jahren ist Alexander als „Pawlikowski“ in Clubs und an so manch sonderbaren Friede, Freude und Glitzerkuchen Veranstaltungen unterwegs und seit Januar 2016 teil des Basler LOKD Kollektivs.

Weiterhin organisiert er mit Wunschkind Kultur verschiedenste Projekte, ist Mitbegründer und Resident der „Morgentau“ Party (das Basler Pendant zur Morning Glory Bewegung) und als Spieler in den Tanztheaterproduktionen „Männer“ und „Melancholia“ (ab Mai `16) des jungen theater basel auf den Theaterbühnen im In- und Ausland.

5 Feten fürs Züri-Wochenende

Die Stadtpräsidentin