in ,

Drei Feine Feranstaltungen für Basel

Man muss nicht immer, überall sein. Besonders wenn die Abschlussprüfungen in beängstigender Geschwindigkeit auf einen zukommen und der Ernst als neuer Mitbewohner willkommen geheissen wurde. Immerhin Drei Feine Feranstaltungen sollten aber schon drin liegen.

DD mit Sylwia Zytynska und Peter Schärli heute im Neuen Theater in Dornach

Mit seinen klingenden Steinen ist Dominik Dolega musikalisch an einem eher ungewöhnlichen Ort zu Hause. Nun lädt er verschiedenste Künstler und Künstlerinnen zu sich auf die Bühne ein und bittet seine Gäste, ihm etwas mitzubringen: einen Takt, eine Zeile Musik, einen Text, ein Thema, ein paar Bilder oder sogar ein ganzes Stück. Im Dialog werden die mitgebrachten Elemente erforscht und entwickelt, etwas Neues entsteht.“

Eine dieser Künstlerinnen welche Dolega eingeladen hat ist Sylwia Zytynska. Dank ihr durfte ich bereits als vier jähriger Knopf ersten Kontakt mit der Welt der Musik knüpfen. Es folgten über über Zehn Jahre Perkussionsunterricht bei ihr, woddurch ich Musik erleben und wiedergeben durfte. Sie war Mentorin, Förderin und mittlerweile Freundin. Durch eines ihrer Projekte im Gare Du Nord bin ich in den Genuss gekommen Dominik Dolega kennen zu lernen und gemeinsam mit ihm und anderen Musikern John Cages Stück „Living Room Music“ auf zu führen. Voller Vorfreude und neugierig lasse ich mich auf diesen Abend mit grossartigen Künstlern ein. Eine Empfehlung von Herzen.

Alle Informationen zum Konzert gibt es hier.

 

Art Department heute im Nordstern

Mhm, ja da schlägt mein Herzlein doch ein wenig höher. Weil seit Jahren bekennender Liebhaber des Crosstown Sounds und deren verwanten zu welchen ich auch Art Departments Imprint No.19 zähle. Seit einiger Zeit ist die Romanze aber ein wenig eingerostet. Man lernt neues kennen, fühlt sich zu unbekannten hingezogen und vergisst schnell mal was da für schöne Momente mal waren. Du weisst ja wie das ist mit alten Liebschaften. Desshalb freue ich mich ungemein auf das Set von Jonny White – vielleicht schafft er es ja dieses beinahe erloschene Feuer wieder auf zu entfachen. Mit DJ Le Roi und ieva als Mitgestalter des Feuertanzes bin ich auf jeden Fall guten Mutes.

 

JP Enfant am Samstag im Elysia

Der Resident des ehrwürdigen Trouws sowie dessen Nachfolger, De School, schnürt dystopische Atmosphären und vertrippte Technomodulationen zum sphärischen Gesamterlebnis. Umgeben von einer weitverzweigten Familie aus kreativen (Quer-)Köpfen sorgt er mit seinem LET-Imprint für Wellen auf der sonst so glattgestrichenen Oberfläche; die eskalativen Nächte des Kollektivs sorgen seit Jahren für reichlich verschwitzte Klubmomente.“

Damit ist meiner Meinung nach alles gesagt – Samstag Nacht kann kommen! Ah ja – Garçon und Cepheì spielen ja auch noch….däääätsch boom!

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Pawlikowski

Autor: Pawlikowski

Die ersten Auflegversuche startete Alexander aka Pawlikowski vor etwa 8 Jahren im Gewölbekeller in Riehen bei Basel. Kurz darauf wurde gemeinsam mit Sascha Stohler das DJ Team „Suddenly Neighbours“ ins Leben gerufen. 2010 eröffnete sich die Gelegenheit in der Kuppel Basel mit Freunden (den späteren Mitbegründer des Vereins „Wunschkind Kultur“ ) die Veranstaltungsreihen „Gameboys“ und „Escargot“ ins Leben zu rufen, mit den „Neighbours“ als Resident DJs. In den insgesamt über vier Jahren Laufzeit dieser Events konnte, konnte er viele Erfahrungen in der Arbeit als Booker, Organisator und Künstlerbetreuer sammeln.

Seit vier Jahren ist Alexander als „Pawlikowski“ in Clubs und an so manch sonderbaren Friede, Freude und Glitzerkuchen Veranstaltungen unterwegs und seit Januar 2016 teil des Basler LOKD Kollektivs.

Weiterhin organisiert er mit Wunschkind Kultur verschiedenste Projekte, ist Mitbegründer und Resident der „Morgentau“ Party (das Basler Pendant zur Morning Glory Bewegung) und als Spieler in den Tanztheaterproduktionen „Männer“ und „Melancholia“ (ab Mai `16) des jungen theater basel auf den Theaterbühnen im In- und Ausland.

Ich werde warten

Generation easyjet gegen irgendwas mit Klima. (Die Woche 5/2019)