in

Nach Mueller-Bericht: Trump hat statt wird eingelocht. (Die Woche 12/2019)

Breaking. Die Hellseher der Qualitätsmedien weltweit kommentieren auf Frontseiten und in der Primetime bereits vor Veröffentlichung den streng geheimen Russlandbericht von Sonderermittler Robert Mueller; Donald Trump, elegant in weissem Poloshirt von Ralph Lauren und mit roter Kopfbedeckung, puttet währenddessen auf Loch 7 nach einem 250 Yard-Drive (mit leichtem Slice) zum Birdie ein.

Zürcher Wahlen. Zürich wird religiös: Grüne Welle im Kanton (ausser bei den Ampeln auf den städtischen Strassen); Grüne holen auch Regierungsratssitz von den Blauen („Wir machen Wohnen“) zurück; SVP: Sünneli-Untergang; auch alle übrigen namhaften Parteien im Minus; BDP adieu; Stimmbeteiligung unter aller Sau; Vater von Greta formuliert Glückwunschtelegramm.

Studie Nr. 13.866: Finnland ist das glücklichste Land der Welt – kippis! ????

Schädlingsbekämpfung. An einer Politsause der 15%-SPD in Berlin bezeichnet Andrea Nahles die Junge Union als „Schmutz, den man wegwischen kann“; enttäuschte Genoss*innenX warten vergeblich auf Ungeziefervergleich.

Ökologischer Verkehr (ÖV). Halbkanton Basel-Stadt begeistert vom Projekt von Tram, das mit Michelin-Pneus über den Asphalt fährt; Expertenurteil aus Zürich: „Nannte man früher Trolley-Bus.“

Figros. Nach der Wahl von Ursula Nold zur neuen Präsidentin der Migros beträgt die Frauenquote an der Migrosspitze 100 Prozent; Migros – ein F besser.

Klassenfreunde. Olaf Scholz (SPD), Finanzbuchhalter der Vorzeigerepublik Deutschland, will den mageren Etat für Soziales zulasten der völlig aufgeblasenen Budgets für Forschung, Bildung, Infrastruktur, Verteidigung und Digitalisierung aufstocken; dazu der für alles zuständige Minister Heiko Maas: „Unsere Lernenden_innenX sind gescheit genug, sie können mit 14 schon telefonieren.“

Topfkollekte. Der Schweizer Nationalrat winkt die Kohäsionsmilliarde an die EU durch; das Geld dient dazu, dass a) die Atome im europäischen Raum weiterhin zusammenhalten, b) die Liebes-Ehe von Marianne und dem deutschen Michel noch lange hält, c) weiss nicht.

Schneebericht. Im Zürcher Seefeld wird ein Ristorante wegen Drogenhandels von der Polizei geschlossen; gegen die übrigen 2.986 Lokale im Kanton wird noch ermittelt.

Vermischtes. Conchita Wurst heisst jetzt nur noch Wurst und sieht aus wie ein alter weisser Mann; Fans in Berlin-Kreuzberg fällt Kinnlade ins Müsli.

Sport. Fand statt; v.a. diese Leute, die in Reisegruppen mit Langfeuerwaffe und auf meterlangen Schuhen durch den Schnee hecheln.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor: Reinhold Weber

Reklamiker und Texter aus und in Züri, nachdem er gefühlte 20-mal umgezogen ist, u.a. nach Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Wien.

Reduzierte den Smart to the max, machte Media-Markt weniger blöd und blieb beim Tages-Anzeiger dran. Ist Namensgeber und Mitgründer von Blue Balls Music, die das „Blue Balls Festival“ in Luzern veranstaltet.

Verbringt seine Tage völlig unkorrekt und ausgegrenzt als partei- und konfessionsloser, heterosexueller Raucher/Fleischfresser/Nichtjogger/Oekosparlampenhasser. Spielt auf seiner alten Fender Stratocaster zu allem Übel auch noch am liebsten Negermusik.

Mag Texaner wie Billy Gibbons und Kinky Friedman. Ob die allerdings ihn mögen, ist glücklicherweise unbekannt.

Facebook Profil

5 Feste und 1 Vorschau fürs Züri-Wochenende

Habemus Papam*inX. (Die Woche 13/2019)