in

Généreux: Vatikan spendet Trost. (Die Woche 16/2019)

Segensreich. Damit das ehemalige Pariser Weinlager Notre Dames rasch wieder restauriert werden kann, spendet das Oberhaupt der römisch-katholischen Weltbank selbstlos ein Quantum Trost sowie das Homoiotelenton urbi et orbi (siehe Brockhaus).

Gottlos. In Sri Lanka ist der Iblis los.

Gottlob. Päpstin Greta lobt bei Generalaudienz im Vatikan den italo-argentinischen Dorfpfarrer Jorge Maria Bergoglio; Gläubige entzückt.

Nationalzirkus. Anders als westliche Staaten in Europa wird die Ukraine jetzt von einem richtigen Komiker regiert.

Zeichen gesetzt. Nachdem die Regierungs-Pannenmaschine zufälligerweise nicht ausgefallen ist, sagt der für alles zuständige deutsche Minister Heiko Maas auf Madeira in die Fernsehkameras: „Unsere Gedanken sind bei den Familien und Angehörigen der Opfer“; danach Espetada em Pau de Lauro im Restaurante Goya in Funchal.

Öko-Katastrophe verhindert. Ein von der Terrormiliz IS geplanter Bombenanschlag auf Öltanks im Basler Rheinhafen konnte vorzeitig verhindert werden; ob die Informationen, die zur Aufdeckung dieser Pläne geführt haben, von der NSA, dem Mossad, dem MI6 oder den Pfadfindern (Sektion Basel-Gundeli) stammen, mochte der Schweizer Nachrichtendienst aus Gründen der Geheimhaltung nicht beantworten.

Urban Fäkal-Verrichtungsboxen. Statt Sonnenschirme testen die Verrichtungsbehörden der Stadt Zürich jetzt mobile Bio-Toilettenhäuschen, die weder Wasser noch Kanalisation noch Strom benötigen; sie bestehen aus leicht brennbarem Holz (inkl. Klobrille aus Bambus), gespült wird mit Holzspänen; die Exkremente werden wöchentlich entleert und in einer speziellen Kompostieranlage entsorgt, da in der städtischen Kompostieranlage kein menschlicher Dung verarbeitet werden darf; wir bleiben drin.

Auferstehung. US-Wissenschafter haben die toten Hirnzellen von Schweinen mit einem „Spezialcocktail“ (White Russian? Gimlet? Sex on the Beach?) wiederbelebt; ob dies auch mit toten Hirnzellen von lebenden Politikerinnen und Politikern funktioniert, ist noch nicht erforscht.

Bester Neukommer. Der Berner Beauty-Influencer Brian Havarie (19) erhält in München den About-you-Award; Havarie exklusiv zum Recherche-Qualitätsgratisblatt «20 Minuten»: „Ich weiss gar nicht, was ich sagen soll.“

Die Wetteraussichten. Wegen einer Südföhnlage, verursacht durch ein Tief über Nordafrika und einem Hoch über Osteuropa, werden Sturmböen die Schweiz in den kommenden Tagen mit grossen Mengen Sahara-Feinstaub verschmutzen; Grüne Partei fordert das umweltschonende Zubetonieren aller Dünen auf dem Schwarzen Kontinent.

 

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Reinhold Weber

Autor: Reinhold Weber

Reklamiker und Texter aus und in Züri, nachdem er gefühlte 20-mal umgezogen ist, u.a. nach Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Wien.

Reduzierte den Smart to the max, machte Media-Markt weniger blöd und blieb beim Tages-Anzeiger dran. Ist Namensgeber und Mitgründer von Blue Balls Music, die das „Blue Balls Festival“ in Luzern veranstaltet.

Verbringt seine Tage völlig unkorrekt und ausgegrenzt als partei- und konfessionsloser, heterosexueller Raucher/Fleischfresser/Nichtjogger/Oekosparlampenhasser. Spielt auf seiner alten Fender Stratocaster zu allem Übel auch noch am liebsten Negermusik.

Mag Texaner wie Billy Gibbons und Kinky Friedman. Ob die allerdings ihn mögen, ist glücklicherweise unbekannt.

Facebook Profil

Star Trek: Discovery – Besprechung zu “Süsse Trauer” (S2E13)

Star Trek: Discovery – Besprechung zu “Süsse Trauer, Teil 2” (S2E14)