in

Hat unser geliebter Führer, der verehrte Marschall Kim Jong-un, uns alle nur ein wenig verarscht? (Die Woche 18/2020)

Reinkarnation. Die Welt fragt sich: War Nordkoreas Staatsoberhaupt in Quarantäne, im Badeurlaub, auf Birchermüesli-Diät, beim Chirurgen zwecks Hüftgelenk oder hat er sich bloss ein Spässchen mit uns erlaubt? Heiko Maas: „Ich gehe davon aus, er wollte ein Zeichen setzen.“

Corona-Air. Der deutsche Vorzeigestaat, dein Freund und Helfer, steigt helfend bei Lufthansa ein, damit das Unternehmen künftig planwirtschaftlich effizienter geführt wird.

Tag der Home-Arbeit. In Zürich wird der 1. Mai von der Polizei eingesackt, in Basel die Polizei vom 1. Mai.

Inflation. Der blausträhnige Online-Aktivist Rezo erhält von der 54-köpfigen Jury unter Leitung von Stern-Chefred. Florian Gless einen Henri Nannen-Preis wie vor ihm Peter Scholl-Latour, Joachim Fest, Marcel Reich-Ranicki, Jürgen Leinemann oder Helmut Schmidt; die Laudatio hielt Richard David Precht.

Römisch-pädophile Kirche. Wie der «Corriere de la sera» aufdeckt, wurde Erzbischof Jozef Wesolowski, Nuntius in Südamerika, von Papst Franziskus zu Hausarrest verdonnert, da auf seinem Laptop über 100.000 kinderpornografische Fotos und Filme gefunden worden sind; laut der Staatsanwaltschaft der Dominikanischen Republik soll der Erzbischof ausserdem sieben Knaben mit seinem Johannes gesegnet haben; Gottes Strafgericht: „Der Zorn des Allmächtigen soll ihn beim Beichten treffen.“

Eidg. Farbfernseh. Die Talkshow «Club» zum Thema Humor in der Corona-Krise mit Alt Bundesrat Moritz Leuenberger war so lustig wie Alt Bundesrat Moritz Leuenberger.

Zersetzung. Der Wehrbeauftragte des Bundestages Hans-Peter Bartels (SPD) wird von seinen Kleinpartei-Genossen_innenX abgesetzt, weil er sich pflichtgemäss und mit klaren Worten zu stark für die Bundeswehr (in Auflösung) gemacht hat; Nachfolgerin soll Eva Högl werden, die weltweit Bekanntheit erlangte, indem sie während der Beileidsbekundung von Martin Schulz nach dem Terroranschlag in Barcelona vom 17. August 2017 hinter diesem kichernd und lachend in die Live-Kameras gestikuliert hat.

Mörtel. Der neue Direktor der Staatsoper Wien, Bogdan Roscic, legt beim Opernball keinen Wert mehr auf die Anwesenheit von Baulöwe Richard Lugner (87) und seine Begleiterinnen; von der langem Warteliste sollen jetzt jüngere A-Promis wie DJ Ötzi oder Conchita Wurst zum Zug kommen.

Muntermacher. In einem langen, aufschlussreich-systemrelevanten Artikel der TX SonntagsZeitung kommen Experten zum Schluss, dass das Trinken von Kuhmilch weder ungesund noch gesund sei, sondern zur Ernährung und dem Löschen von Durst beitrage; wir bleiben dran.

Bravo. Der Rohbau der neuen Morandi-Brücke in Genua steht; noch.

Was macht eigentlich … Flinten-Uschi?

Gefällt dir dieser Beitrag?

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Reinhold Weber

Autor: Reinhold Weber

Reklamiker und Texter aus und in Züri, nachdem er gefühlte 20-mal umgezogen ist, u.a. nach Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Wien.

Reduzierte den Smart to the max, machte Media-Markt weniger blöd und blieb beim Tages-Anzeiger dran. Ist Namensgeber und Mitgründer von Blue Balls Music, die das „Blue Balls Festival“ in Luzern veranstaltet.

Verbringt seine Tage völlig unkorrekt und ausgegrenzt als partei- und konfessionsloser, heterosexueller Raucher/Fleischfresser/Nichtjogger/Oekosparlampenhasser. Spielt auf seiner alten Fender Stratocaster zu allem Übel auch noch am liebsten Negermusik.

Mag Texaner wie Billy Gibbons und Kinky Friedman. Ob die allerdings ihn mögen, ist glücklicherweise unbekannt.

Facebook Profil

High mit der Metzgersmeister–Tochter

Memorandum.