in

Lock-Down-Syndrom: Basler Szenis besonders resistent gegen Intelligenzia-Virus. (Die Woche 19/2020)

Coronaparty-Volk. Nach europaweiten Demonstrationen von freiheitsliebenden Veganköchen, Glaubensbrüdern, Betschwestern, Klimaschwätzern, Aluhutträger*innenX und politisch Randständigen feiert in der Innenstadt die Basler Intelligenzija unter dem Schutz der Polizei den bevorstehenden Lockdown bereits jetzt mit Bier, Wein, Weib, Gesang, lustigen Partydrogen und ohne Gummi drum; R.I.P.

Ohne Gewähr. Die Lottozahlen des BAG lauteten diese Woche 98, 58, 67, 30, 99, 65, Zusatzzahl 49.

Spucken verboten. Das neue Regelwerk der Bundesliga im Kampf gegen Corona ist 35 Seiten dick, soll von den Vereinen in 12 Sprachen übersetzt und den Spielern vom jeweiligen Trainer laut und langsam vorgelesen werden.

Innovation. Helle kriminelle Köpfe fälschen Bilanzen, Impfstoffe und Schutzmasken; der SPIEGEL kündigt dazu mehrteilige Reportage von Claas Relotius an.

Schnäppchen. Wie die WELT, das Fachorgan für Marmorbadewannen, Nerzmäntel und Brustvergrösserungen berichtet, kostet ein 900 m2-Penthouse in NYC mit Blick auf Chelsea dank Corona jetzt nur noch 25 statt 50 Millionen Dollar; jetzt zugreifen.

Ausserdem. Virologe Dr. B. Obama sagt auch noch etwas Uneigennütziges zu Corona.

Tatort Schweiz. Nach monatelangen Castings, 115 Sitzungen und 27 Retraiten in der Kartause Ittingen der Redaktion Fiktion wird im neuen Schweizer Sonntagsabendkrimi Anna Pieri Zuercher die Kommissarin Isabelle Grandjean (dt.: Grosshans) spielen, welche aus einer welschen Arbeiterfamilie stammt, die Schauspielerin Carol Schuler stellt deren Teamkollegin Tessa Ott dar, die hingegen am reichen Züriberg aufgewachsen ist; ob auch ein heterosexueller schwarzer Rätoromane und ein Blindenhund (Labrador, weiss) aus dem Tessin im neuen Tatort vorkommt, ist noch Gegenstand von Roundtable-Gesprächen innerhalb des 40-köpfigen Redaktionsausschusses (m/w/d).

Flüssigkernreaktor. Ein Forscherteam in Berlin hat einen Kernreaktor entwickelt, welcher mit dem weltweit herumliegenden Atommüll betrieben werden kann, diesen also recycelt; der für alles zuständige Bundesminister Heiko Maas auf die Frage, warum dieses Projekt nicht unterstützt wird: „Diese Erfindung spaltet die Gesellschaft.“

Sozialarbeit. Ein Münchner Unternehmer gründet die neue soziale Platt-Form «Subs», auf welcher keine Werbung zu sehen sein soll; dafür mehr Fotos von Hunden, Mehlspeisen, digital nachbearbeiteten Frauenbeinen sowie tief schürfende Kalendersprüche.

Tiefflug. Da es der Bundeswehr jetzt auch noch an einsatzbereiten Fallschirmen mangelt, leiht sie „40 taktische Gleitschirmsysteme“ für mehrere Monate von privat aus; gemäss Bundesbeschaffungsamt entsprechen die Mietkosten etwa dem Kaufpreis.

Great. Mega-Präsident Trump kündigt die baldige In-Dienst-Stellung einer Super-Duper-Rakete an; Angela Merkel: „Boah, ey.“

Gefällt dir dieser Beitrag?

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Reinhold Weber

Autor: Reinhold Weber

Reklamiker und Texter aus und in Züri, nachdem er gefühlte 20-mal umgezogen ist, u.a. nach Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Wien.

Reduzierte den Smart to the max, machte Media-Markt weniger blöd und blieb beim Tages-Anzeiger dran. Ist Namensgeber und Mitgründer von Blue Balls Music, die das „Blue Balls Festival“ in Luzern veranstaltet.

Verbringt seine Tage völlig unkorrekt und ausgegrenzt als partei- und konfessionsloser, heterosexueller Raucher/Fleischfresser/Nichtjogger/Oekosparlampenhasser. Spielt auf seiner alten Fender Stratocaster zu allem Übel auch noch am liebsten Negermusik.

Mag Texaner wie Billy Gibbons und Kinky Friedman. Ob die allerdings ihn mögen, ist glücklicherweise unbekannt.

Facebook Profil

Tanzbombe ins All

Grace Fuckin Jones