in

Dank Migros: Umsatz von Dubler Schaumware erfolgreich gesteigert. (Die Woche 23/2020)

M-Dessert. Die findigen Marketingleute der Migros („kein M mehr“), unterstützt von Tausenden lebensmüden Demonstrant*innenX (m/w/d), steigern den Umsatz des Aargauer Schaumwarenherstellers Dubler um 30 Prozent; Viral-Werbeexperte F. Bodin: „Ich schlage diese gelungene Werbestrategie für eine Effie-Auszeichnung vor.“

Alterswerk. Das Zürcher Kunsthaus zieht die Strafanzeige gegen Harald Nägeli zurück, der im Zuge eines geriatrischen Flashbacks eines seiner Kunst-Manöggeli (d.: Männekens) an die Kunsthaus-Aussenwand gesprayt hat; das betreffende Wandsegment soll fachgerecht ausgefräst und an Hans Waldmanns Statt mittels Hafenkran auf den Denkmalsockel an der Limmat gehievt werden.

Kunst am Baum. Vertreter des sog. Neuen Vandalismus versuchen derweil, im Rieterpark eine 150 Jahre alte Linde zu fällen; ob der Baum den künstlerischen Eingriff überleben wird, ist ungewiss, es werde in alle Kunstrichtungen ermittelt.

Big spender. Deutschland sichert Israel die Unterstützung der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Form von einer (1) Million Euro pro Jahr zu; entspricht etwa den Betriebskosten des seit neun Jahren nicht eröffneten Vorbildflughafens BER; pro Tag.

Fata Morgana. Zwei Berner SVP-Stadträte geisseln eine „linksextreme Demonstration“, welche jedoch dummerweise nie stattgefunden hat.

Bätschi. Weil Deutschland sich erwartungsgemäss auch nicht an Verträge mit der NATO gehalten habe, zieht  US-Präsident Trump Teile der US-Truppen ab; Bundesregierung plant ein Gegenschläglein.

Schnelle Kernspaltung. Frankreich testet erfolgreich die Interkontinentalrakete M51, die ihr Ziel mit 20-facher Schallgeschwindigkeit erreichen kann; dazu der für alles zuständige deutsche Bundesminister Heiko Maas: „Diese Atomrakete spaltet die Gesellschaft.“

Muntermacher. Die bei einem Test bei der US-Boxerin Virginia Fuchs (mit H) gefundenen Dopingmittel seien von ihrem Freund beim Sex übertragen worden; tiefergehende Fragen der Presse wollte die Sportlerin nicht mündlich beantworten.

Durchseuchung. Die ersten 11.000 deutschen Urlauber dürfen in vollgestopften Flugzeugen nach Mallorca reisen, um sich dort testhalber mit Coronaviren zuzuballern; zwecks effizienterer Durchseuchung empfiehlt Markus Söder dagegen Ferien in Rosenheim.

Schlechtwetter-Prognose. Laut neuester Interpretation des Maya-Kalenders durch einen Influencer soll die Welt kommende Woche untergehen; die WHO empfiehlt, währenddessen eine Schutzmaske zu tragen.

 

 

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Reinhold Weber

Autor: Reinhold Weber

Reklamiker und Texter aus und in Züri, nachdem er gefühlte 20-mal umgezogen ist, u.a. nach Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Wien.

Reduzierte den Smart to the max, machte Media-Markt weniger blöd und blieb beim Tages-Anzeiger dran. Ist Namensgeber und Mitgründer von Blue Balls Music, die das „Blue Balls Festival“ in Luzern veranstaltet.

Verbringt seine Tage völlig unkorrekt und ausgegrenzt als partei- und konfessionsloser, heterosexueller Raucher/Fleischfresser/Nichtjogger/Oekosparlampenhasser. Spielt auf seiner alten Fender Stratocaster zu allem Übel auch noch am liebsten Negermusik.

Mag Texaner wie Billy Gibbons und Kinky Friedman. Ob die allerdings ihn mögen, ist glücklicherweise unbekannt.

Facebook Profil

Corona-Ticker: JE SUIS MURPHY. (Die Woche 22/2020)

Superspreading-Party in Zürich: ein voller Erfolg. (Die Woche 25/2020)