in

Alarmstufe: Rot 2

Seagal kocht nun im Zug

Nach dem erfolgreichen Erstling von 1992 roch Warner Bros. Geld und boten Seagal nicht nur Hauptrolle sondern auch Regiestuhl für sein Projekt Auf Brennendem Eis, sofern Seagal in Alarmstufe: Rot 2 mitspielen würde.

Inhalt:
Eine Truppe brutaler Terroristen bringen den Luxus-Zug „Grand Continental“ in ihre Gewalt. Dort installieren sie die Leitzentrale für einen tödlichen Satelliten, mit dem Washington zerstört werden soll – wenn man ihre unglaublichen Forderungen nicht erfüllt. Aber keiner hatte mit dem Koch gerechnet: Ex-Spezialagent Casey Ryback, der sich mit seiner Nichte an Bord befindet, ist der einzige, der den Wahnsinn stoppen kann…

Der Koch ist wieder da!

Obwohl die Besetzung des Sequels nicht so namhaft scheint wie beim Erstling und die Story einfach vom Kriegsschiff in einen Zug verlagert wurde, ist Alarmstufe: Rot 2 mehr als nur eine gelungene Fortsetzung.

Auch in diesem Film wird Seagal von einem Sidekick begleitet. War es im ersten Teil noch Baywatch-Nixe Erika Eleniak, war es in der Fortsetzung der noch junge Morris Chestnut, welcher den Gepäckträger Bobby spielt und von Seagal lernt wie man böse Buben umbringt. Kuchenszene gibts hier keine, aber die wollen wir ohne Eleniak auch nicht sehen.

Das Casting kann man als gelungen betrachten und der Film hatte enorm Drive. Seagal präsentiert dem Zuschauer nochmals sein komplettes Kampfkönnen und verbiegt Finger, Beine, Hälse, baut Sprengstoff in der Zugsküche und wer sich nicht in die Nahdistanz traut, wird von Seagal einfach gnadenlos über den Haufen geschossen. So hart war er danach nur noch selten.

Für den Actionfan ein Fest. Wer eine innovative Story erwartet, ist sowieso im falschen Genre gelandet.

Fazit: Trotz leicht schwächerem Cast kann Alarmstufe: Rot 2 mit seinem Vorgänger mithalten, wirkt hier die Action besser verteilt.

In der ersten Episode des Podcasts „Fratzengeballer“ analysiere ich mit meinem Kollegen Sergej die Karriere Steven Seagals. Ihr findet die Folge hier unten im Player oder auf Spotify, Apple Podcast und vielen weiteren Podcatchern. Und ja, wir freuen uns sehr über neue Follower.

 

 

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Dominik Hug

Autor: Dominik Hug

Mitdreissiger. Basler. Auch im Erfolg stets unzufriedener FCB-Fan. Filmkritiker. Leidenschaftlicher Blogger. Strassensportler. Apple User. Hat eine Schwäche für gute Düfte. Liest eBooks. Hört gerne Rockmusik. Fährt einen Kleinstwagen. Geht gerne im Ausland shoppen. Herzkalifornier. Hund vor Katze. Hat immer eine Sonnebrille dabei. Gelegentlicher XBox-Zocker. Hat 2016 überlebt.

Facebook Profil

Mit durchnässten Haaren

Mit deinen durchnässten Haaren

Welcher Blick ist dir von mir geblieben? – eine Romantisierung des Blickes