in

Nazis, Deppen und Bischöfe froh, dass Perscheid weg ist. (Die Wochen 30/31 2021)

 

Unkorrekt. Martin Perscheid, der unerschrockene Meister des gehoben aberwitzigen Humors, hat uns woken, katholischen, bescheuerten Miesepeter vor unserem verdienten eigenen Ableben im Stich gelassen; wir bedanken uns zum Abschied dennoch tief traurig mit einem Lachanfall.

Fussball-Witz. Murat Yakin trainiert neu die Schweizer Nationalspieler, weil, äh, Jogi Löw mit freundlichen Worten abgesagt hat.

Klima-Witz. Krankheitsexperte Karl Lauterbach ist jetzt auch kein Klimaexperte; wir bitten um umgehende Unkenntnisnahme.

Soforthilfe. Die Schweizer Armee schickt mehrere Super Puma-Hubschrauber nach Griechenland, um beim Evakuieren und Löschen mitzuhelfen; Bundeswehrchefin AKK versucht derweil in einem Funkloch vergeblich, ein paar geländegängige Kavalleriepferde zusammenzutrommeln.

Inflación. Nicolas Maduro, die rote Null im einst blühenden Venezuela, streicht dem Bolivar sechs Nullen, nachdem er bei der Landeswährung bereits 2018 erfolgreich fünf Nullen gestrichen hatte; ansonsten ginge es den Genossinnen und Genossen trotz ständiger Einmischung der imperialistischen USA ausgezeichnet.

Waldlied. Fräulein Baerbock steht im Walde und verwechselt vor laufender Kamera den Oderbruch mit dem Naturpark Barnim; dem Assistenzförster Habeck, gefasst danebenstehend, fallen die Tannennadeln aus der grünen Diensthose.

Streng geheim. Da Geheimpapiere geheim sind, schreiben die Schlapphüte im Newsroom des BLICK, in einem Geheimpapier des Geheimdienstes CIA stehe drin, dass das Chinavirus insgeheim doch aus einem geheimen Labor an einem geheimgehaltenen Ort stammt; wie der BLICK zu diesem Geheimpapier gekommen ist, bleibt geheim.

Schnäppchen. RTL übernimmt für 230 Millionen Euro sämtliche Zeitschriften von Gruner&Jahr, zu denen auch der sinkende STERN gehört; die redaktionellen Aktivist*innenX dort freuen sich schon auf ihre satten Abfindungen.

Wahl-Schlammschlacht. In Ahrweiler schieben sich dutzende Politikerinnen und Politiker, in ausgeliehenen Gummistiefeln im Schlamm stehend, den Schwarzen Peter zu; obdachlose Opfer füllen derweil 80-seitige Antragsformulare für finanzielle Nothilfe aus (bitte im Doppel und gut leserlich in Blockschrift).

Marschbefehl. Die EU-Kommission weist das französische Militär an, sich an feste Arbeitszeiten zu halten; als Vorbild wird die Schweizer Luftwaffe genannt (Einsätze nur zu Bürozeiten).

Stein des Anstosses. Ein 70 Tonnen schwerer Stein wird vom Madison-Campus der «University of Wisconsin» entfernt, weil Studenty sich von ihm rassistisch beleidigt fühlen; Obelix: „Toc toc.“

Outing. Der weltberühmte «Teen Wolf»-Star Tyler Posey (29) gibt unbekannterweise breaking bekannt, er sei nicht bi-, sondern fluid-sexuell; in einfacher deutscher Sprache: Er bumst also je nach Tageslaune alles.

Traueranzeige. Dusty Hill, ZZ Bottom.

 

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor: Reinhold Weber

Reklamiker und Texter aus und in Züri, nachdem er gefühlte 20-mal umgezogen ist, u.a. nach Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Wien.

Reduzierte den Smart to the max, machte Media-Markt weniger blöd und blieb beim Tages-Anzeiger dran. Ist Namensgeber und Mitgründer von Blue Balls Music, die das „Blue Balls Festival“ in Luzern veranstaltet.

Verbringt seine Tage völlig unkorrekt und ausgegrenzt als partei- und konfessionsloser, heterosexueller Raucher/Fleischfresser/Nichtjogger/Oekosparlampenhasser. Spielt auf seiner alten Fender Stratocaster zu allem Übel auch noch am liebsten Negermusik.

Mag Texaner wie Billy Gibbons und Kinky Friedman. Ob die allerdings ihn mögen, ist glücklicherweise unbekannt.

Facebook Profil

King of New York, Das stumme Ungeheuer & The Demolitionist

Die Ip Man-Legacy