in

Und schon ist Greta weg vom Fenster. (Die Woche 26/2019)

Nobelpreis. Carola Rackete, Fahrerin beim Uber Abholdienst «Seawatch», ist nach einer Beinahe-Havarie im Hafen von Lampedusa gemäss der Social Media Kommune und Chefkommentator Frank-Walter Steinmeier neue Spitzenkandidatin für den Friedensnobelpreis; Greta abgetaucht.

Kim Jong-un. Trump dachte „Hey, wir sind hier, lasst uns treffen“, und hey, da haben sie sich getroffen.

Sale. Die Migros will Globus, Interio, Depot, Gries Deco sowie m-way verkaufen, weil die Migros Globus, Interio, Depot, Gries Deco und m-way nicht kann; wird vom Management „strategischen Fokus schärfen“ genannt.

Verbieten (1). Der grüne Ministerpräsident von Baden-Württemberg Winfried Kretschmann sagt, man dürfe „die Leute nicht mit Verboten traktieren“; Robert Habeck, Michelin-Reklamemännchen von Trittin, Künast, Roth & Co., erwägt Verbot von Kretschmann.

Verbieten (2). Hitzeopfer Christian Levrat, Chef-Genosse der SP Schweiz, will den Banken, also den Bankkunden, klimaschädliche Geschäfte verbieten; welche das immer auch sein mögen.

Abkühlung. Tausende strömen in die Schwimmbäder, um auf ihre überhitzten Handys zu glotzen.

Verkehrt verkehrt. Die Berliner Regierung will „das individuelle Autofahren unbequem machen“; Vorbild sei das Zürcher Modell.

Zürcher Kosmos. Die Prosecco-Generalversammlung der Prosecco-Kulturstätte «Kosmos» hat einen neuen Prosecco-Verwaltungsrat gewählt; der Prosecco-Kosmos im Internet schäumt über.

Gefährdergerechtigkeit. Beruhigend: Deutschlands Verfassungsschutz berichtet von etwa gleich vielen Rechtsextremen wie Islamisten; bravo!

E-Voting. Die elektronische Stimmabgabe wird in der Schweiz vorläufig nicht eingeführt, weil zu wenige Wähler über ein funktionsfähiges Telexgerät verfügen.

Demokratur. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer läuft mit seiner Forderung nach mehr Bürgerbeteiligung durch Volksinitiativen landesweit gegen eine politische Betonwand; der für alles zuständige Bundesminister Heiko Maas: „Das spaltet die Gesellschaft und schadet der Demokratie – wir sind doch hier nicht in der Schweiz!“

Sprachpolizei. Im Zürcher Gemeinderat wird erstmals ein parlamentarischer Vorstoss zurückgewiesen, weil er „nicht gendergerecht formuliert“ sei; der Fall landet jetzt zur Beurteilung bei ein_em/er geschlechtsneutralen Richter*inX.

Bildungsrepublik Deutschland. Finanzminister Olaf Scholz will zwei Milliarden weniger für Bildung ausgeben; dies, um ein strunzdummes Zeichen zu setzen.

Wetteraussichten. Es wird die stärkste Abkühlung nach einer Hitzeperiode seit dem denkwürdigen Juli 23 v. Chr. erwartet.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Autor: Reinhold Weber

Reklamiker und Texter aus und in Züri, nachdem er gefühlte 20-mal umgezogen ist, u.a. nach Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Wien.

Reduzierte den Smart to the max, machte Media-Markt weniger blöd und blieb beim Tages-Anzeiger dran. Ist Namensgeber und Mitgründer von Blue Balls Music, die das „Blue Balls Festival“ in Luzern veranstaltet.

Verbringt seine Tage völlig unkorrekt und ausgegrenzt als partei- und konfessionsloser, heterosexueller Raucher/Fleischfresser/Nichtjogger/Oekosparlampenhasser. Spielt auf seiner alten Fender Stratocaster zu allem Übel auch noch am liebsten Negermusik.

Mag Texaner wie Billy Gibbons und Kinky Friedman. Ob die allerdings ihn mögen, ist glücklicherweise unbekannt.

Facebook Profil

H. A. F. – Weggetreten

Das Böse und sein kleines Brüderlein, das Dumme