in

Guest Top 5 Züri von Julius Landwehr

Text, Selektion, alles andere: Julius Landwehr

 

Bellevue Club: Uf dä Kippi mit Nici Faerber am Freitag

Nici Färber, Ronald Grauer und Phil Z’Viel belgeiten uns durch die Nacht.  Die Partys des soliden Partylabels Uf dä Kippi sind immer wieder einen Besuch wert.

 

 

Baumhaus am Samstag ab 15 Uhr

Ich denke auch die Letzten haben gemerkt, dass der Sommer vorbei ist. Nichts desto trotz geben die Gastgeber Emma, Harry, Fulvio und Sammy vom Baumhaus alles und bieten dem Herbst die Stirn.

Ich könnte versuchen die Location zu beschreiben aber am besten guckt ihr euch das Video  selber an.

 

Damit die Organisation und der Rave natürlich, erfolgreich abläuft, ist Anmeldung ein Muss. Die Infos gibt’s hier Baumhaus im Netz und anmelden kann man sich da: baumhaus@baum-haus.org.

Viel Spass

 

Sihl Records – Vinyl & Coffee Store am Samstag

Für gemütliche Momente an einem noch ruhigen Samstag, möchte ich endlich diesen brasilianischen Kaffee degustieren. Der kommt übrigens vom Sihl Records-Nachbar gleich vis-à-vis an der Martastrasse.  Für viele ist der Besuch in Andreas Ramos‘ Plattenladen noch in allerbestem Gedächtnis, für mich ist es eine Premiere. Nebenbei sorgen Captain Planet und DER STURM für Musik. Nach dem siebten Kaffee werde ich dann ganz gemütlich nachhause joggen.

Hier was Schönes zum Lesen zu Sihl Records: http://zs-online.ch/frisch-gepresste-platten/

…und hier noch etwas Musik vom Plattenladenscheff:

 

Friedas Büxe : Neovinyl am Samstag

Samstagabend ab 23 Uhr zeigen die sympathischen Neovinyl-Spanier mit Ihrem Showcase  Ihre in Berlin geschmiedete, knackige Musik. Wer die Jungs noch nicht gehört hat, sollte dieses musikalische Fest auf keinen Fall verpassen. Abgerundet wird die Sause mit Fabio Siverino und Mismo.

 

 

Geroldstrass am bräne!!! Das ganze Wochenende

Diesen Samstag  wird der Asphalt der Geroldstrasse abgetragen wie weiland jener der Berliner Mauer. Ein grosser Zirkus ohne Grenzen und WAS für eine Vorstellung es wird! Wer es gemütlich mag und auf ausgefallenen Style verzichtet, bleibt am besten gleich zuhause. Für alle anderen ist es wie die Frage im Alpamare – welche Rutschbahn darf’s denn sein? … und eine falsche Entscheidungen gibt es nicht. Ja dann… guten Rutsch allerseits.

Cabaret Love Rave auf Facebook

Rakete im Wunderland auf Facebook

 

 

 

 

 

 

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Alex Flach

Autor: Alex Flach

Alex Flach (*1971) erblickte das Licht in der Klinik Bethanien in Zürich. Nach langen Jahren des Herumeierns bei Versicherungen und nach Erreichen der Bachelor-Würde in Ökonomie, kam er zum Schluss, dass ihm seine Freizeitgestaltung besser gefällt als der Arbeitsalltag und er beschloss, dass es eine feine Idee sei, seine Hobbys Schreiben und Clubbing zu kombinieren. Nachdem er einige Jahre für Medien wie das Forecast Magazin, das 20minuten, den Blick am Abend und natürlich KULT übers Ausgehen geschrieben hatte, erkannte er, dass Clubs bezüglich Medien zumeist ähnlich grosses Talent an den Tag legen, wie Erdferkel bezüglich Quantenmechanik - und dies obschon viele von ihnen ein Programm bieten, das eine regelmässige und umfangreiche Berichterstattung verdient.

Heute betreut Alex die Medienarbeit diverser führender Clubs in der deutschen Schweiz, darunter führende Locations wie das Hive (Zürich), der Nordstern (Basel), das Rok (Luzern), die Zukunft (Zürich) oder der Hinterhof (Basel). Zudem schreibt er im Tages Anzeiger eine wöchentliche Nightlife-Kolumne, ist wöchentlich Studiogast in der Sendung Friday Night von Jonas Wirz auf Radio 24, ist Chefredaktor der Drinks Schweiz, des offiziellen Organs der Schweizer Barkeeper Union, betreut seit Anbeginn die Kommunikation des tonhalleLATE-Projekts der Tonhalle-Gesellschaft Zürich und bildet neuerdings, und zusammen mit Marc Blickenstorfer, Zürich Tourismus-Exponenten in Sachen Nachtleben aus.

Kurzum: Seine Couch und sein Schreibtisch stehen exakt auf der Schnittstelle zwischen dem Schweizer Nachtleben und der Öffentlichkeit. Dass er bisweilen zum über die Stränge schlagenden Berserker werden kann, wenn die von ihm so geliebte Nachtkultur (selbstverständlich völlig zu Unrecht) angepöbelt wird, versteht sich da von selbst.

Facebook Profil

Star Trek: Discovery – Besprechung Episode 01 (Das vulkanische Hallo) & 02 (Kampf beim Doppelstern)

DIE BESTEN 3 IN BERN