in

Fugitive Mind, Glitzernder Asphalt & Der Volltreffer

Das „Pile of Shame“-Projekt – Part 10

Heute zwischen Trash auf TV-Niveau und 80ies-Klassiker.

Fugitive Mind

Michael Dudikoff als Schläferkiller, der einen Senator aus dem Weg räumen soll. Ein langweiliger Streifen aus dem Jahr 1999, der eher sich als TV-Trash bezeichnen darf. Dudikoffs Filmkarriere war da bereits am ausfädeln und ehrlich, vielleicht war das besser so.

Fazit: Go.

Glitzernder Asphalt

Christopher Reeves Wunschprojekt in den Achtzigern. Er spielte einen Reporter, der eine Story über einen Unterwelts-Zuhälter schreiben will. Weil er keine Möglichkeit findet, die Geschichte zu recherchieren, erfindet er sie komplett selbst – und gerät ins Fadenkreuz der Staatsanwaltschaft. Ein ordentlicher Thriller aus dem Hause Cannon Films mit einem überzeugenden Christopher Reeves und einem bösartigen Morgan Freeman.

Fazit: Go.

Der Volltreffer

Eine wunderbare Road Trip-Komödie aus den Achtzigern mit einem blutjungen John Cusack, der das halbe Land überqueren muss für eine Nacht mit einer heissen Blondine. Solche Werke gibt es heute leider nicht mehr.

Fazit: Go.

Über das Pile of Shame-Projekt.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Dominik Hug

Autor: Dominik Hug

Mitdreissiger. Basler. Auch im Erfolg stets unzufriedener FCB-Fan. Filmkritiker. Leidenschaftlicher Blogger. Strassensportler. Apple User. Hat eine Schwäche für gute Düfte. Liest eBooks. Hört gerne Rockmusik. Fährt einen Kleinstwagen. Geht gerne im Ausland shoppen. Herzkalifornier. Hund vor Katze. Hat immer eine Sonnebrille dabei. Gelegentlicher XBox-Zocker. Hat 2016 überlebt.

Facebook Profil

Allison Kim Bucher: Der Teufel Trägt Nada

Tod unter der Brücke