in

IKEA-Katalog neu mit Playboys. (Die Woche 7/2017)

Centerbold: Nach einem vegetarischen Sabbatical zeigt Hughes Kampgard in seinem Möbelkatalog „Playboy“ wieder nacktes Fleisch, jedoch ausschliesslich von Männern.

Deutchland: SPD-Centerfold und Merkel-Gefährder Martin Chulz holt von den 450.000 verlorenen Parteimitgliedern in nur zwei Wochen 400 wieder zurück – wow!

Schweiz. Eidgenossenschaft: Ein revidiertes Bundesgesetz schreibt Sättel auf Fahrrädern nicht mehr zwingend vor; der Aargauer Verein „Pro Velo“ empfiehlt jedoch dringend das Tragen von Bike-Shorts aus Kevlar der Schutzklasse SK 3.

Malaysia: Der nordkoreanische Top-Entertainer und Programmschaffende Kim Jong-un erfindet eine lustige neue TV-Show mit versteckter Kamera; die Pilotsendung, gedreht in Kuala Lumpur, war weltweit ein Quotenrenner.

Oberhausen (Sultanat Nordrhein-Westfalen): Der türkische Führer-Stellvertreter BINALI YILDIRIM, verfassungsgeschützt durch mehrere hundert Kräfte der bundesdeutschen Polizei, hält vor 10.000 Anhängern der NSAKP eine glühende Rede zur Stärkung der Demokratie im Osmanischen Reich.

München: Hohe Vertreter der 26 europäischen NATO-Mitglieder (Verteidigungsbeitrag insgesamt 250 Mrd. $) bekräftigen gegenüber den USA (Verteidigungsbeitrag 665 Mrd. $) sowie 500 Fernsehjournalisten ihre uneingeschränkte Wärme, Freundschaft und Solidarität.

USR III: Die Linke der Schweiz freut sich euphorisch, den Steuerhöllen von OECD und EU mal eben kräftig eins ausgewischt zu haben.

Berlin: wippt.

Bayern: zahlt.

 

 

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Reinhold Weber

Autor: Reinhold Weber

Reklamiker und Texter aus und in Züri, nachdem er gefühlte 20-mal umgezogen ist, u.a. nach Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Wien.

Reduzierte den Smart to the max, machte Media-Markt weniger blöd und blieb beim Tages-Anzeiger dran. Ist Namensgeber und Mitgründer von Blue Balls Music, die das „Blue Balls Festival“ in Luzern veranstaltet.

Verbringt seine Tage völlig unkorrekt und ausgegrenzt als partei- und konfessionsloser, heterosexueller Raucher/Fleischfresser/Nichtjogger/Oekosparlampenhasser. Spielt auf seiner alten Fender Stratocaster zu allem Übel auch noch am liebsten Negermusik.

Mag Texaner wie Billy Gibbons und Kinky Friedman. Ob die allerdings ihn mögen, ist glücklicherweise unbekannt.

Facebook Profil

Arsenal unterliegt mit 5:1 Toren, darunter auch Frauen und Kinder.

Bürotypen, die du in jeder Firma findest – Teil 16