in

Frankreich hat abgewählt. (Die Woche 16/2017)

Demi-finale: Die französischen Wählerinnen und Wähler schicken die etablierten Parteien zu Boden und einen jungen Mann sowie eine blonde Frau ins Rennen.

Encore: Die Schiessübungen durch mutmassliche Gefährder mitten in Paris gehen weiter.

Bon appetit: Ab 1. Mai darf man in der Schweiz legal Ohrenmüggel, Heugümper, Kakerlaken und Vogelspinnen essen; Migros, ein Würg besser?

Helau: 10.000 ausgelassene Jecken in bunten Gewändern und mit lustigen Mützen verschönern bei herrlichstem Frühlingswetter den Parteitag der AfD in Köln.

Durchgekifft: Forschungskiffer der Kiffer-Uni in Bern wollen an 500 Berufskiffern testen, wie viele Millionen Kiffer-Steuern der Staat bei einer Legalisierung abzocken kann; die Berner Ethik-Kiffer haben dieses Experiment bereits durchgewedelt; ob die Gesundheitskiffer des BAG dem Experiment zustimmen werden, steht noch in den Wolken.

Gottes Zorn: Putin, der Allmächtige, jagt die Zeugen Jehovas zum Teufel.

Hollywood: Der böse kleine weisse Mann ist 80.

DSDS: Der böse grosse schwarze Mann ist weiter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor: Reinhold Weber

Reklamiker und Texter aus und in Züri, nachdem er gefühlte 20-mal umgezogen ist, u.a. nach Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Wien.

Reduzierte den Smart to the max, machte Media-Markt weniger blöd und blieb beim Tages-Anzeiger dran. Ist Namensgeber und Mitgründer von Blue Balls Music, die das „Blue Balls Festival“ in Luzern veranstaltet.

Verbringt seine Tage völlig unkorrekt und ausgegrenzt als partei- und konfessionsloser, heterosexueller Raucher/Fleischfresser/Nichtjogger/Oekosparlampenhasser. Spielt auf seiner alten Fender Stratocaster zu allem Übel auch noch am liebsten Negermusik.

Mag Texaner wie Billy Gibbons und Kinky Friedman. Ob die allerdings ihn mögen, ist glücklicherweise unbekannt.

Facebook Profil

WIE WERDE ICH GLÜCKLICH?

DIE BESTEN 3 IN BERN